„Gute Erfahrungen damit“ oder: Quark wird nicht zu Käse, wenn man nur feste dran glaubt

Hach, Ärzte: Niemand ist vor Denkfehlern gefeit, und nur weil jemand über ein großes Fachwissen verfügt, jahrelange Erfahrung gar, wäre es ein Denkfehler, dessen Aussagen aus diesen Gründen ohne zu hinterfragen zu akzeptieren. Ein Autoritätsargument ist ein logischer Fehlschluss.

Deshalb mal kucken, was Ärzte meinen, wenn sie „damit habe ich gute Erfahrungen gemacht!“ sagen während sie neben dem Antibiotikum noch überteuertes Wasser ohne Wirkstoff (Höbbaddie©) auf den Rezeptblock kritzeln und eben auf jenes mit ihrer Aussage abzielen?

Weil sie gute Erfahrungen damit gemacht haben. Und die sehen so aus: Bakterielle (bitte nachgewiesen) Mandelentzündung mit Antibiotikum behandelt, plus Höbbaddie©, funktioniert. Patient gesund, alle sind glücklich. Was war passiert? Das: Gibt man Bakterium Antibiotikum bringt Antibiotikum Bakterium um. Ist hinreichend wissenschaftlich untersucht und belegt und dauert bei einer Mandelentzündung gar nicht lange. Dass der Arzt in der Kombination mit Höbbaddie© gute Erfahrungen gemacht hat und die Genesung dann aufs Schwurbelwasser zurückführt, lässt mir die Mandeln wieder anschwellen.

Liebe Dottores, ich weiß, die meisten von Euch würden sich wehren gegen die Bezeichnung Wissenschaftler („Bin doch nur ein Gesundheitsklempner“), aber Ihr habt doch Euren Doktortitel nicht auf dem Rübenfeld gefunden, sondern ihn mit wissenschaftlicher Arbeit erworben. Ja, ich weiß auch, an dieser Stelle heulen Physiker, Germanisten und quasi alle anderen akademischen Disziplinen auf, weil eine medizinische Doktorarbeit schonmal mit 60 Seiten auskommt – aber darum soll’s ja hier nicht gehen.

Prinzipiell mögen doch bitte medizinisch Promovierte (und nicht nur die, einige Mediziner kommen auch ganz gut ohne Doktortitel zurecht) ansatzweise eine Ahnung haben, wie wissenschaftliches Arbeiten funktioniert und was Wissenschaft überhaupt ist. Wenn sie also gegen jede Logik „gute Erfahrungen“ mit Höbbaddie© gemacht haben, heißt das a) dass sie eben doch nicht kapiert haben, wie Wissenschaft funktioniert (und man ihnen ihren Doktortitel rechts und links um die Ohren hauen sollte) oder b) dass sie gegen besseres Wissen dennoch an Schwurbelwasser festhalten (und man ihnen ihren Doktortitel rechts und links um die Ohren hauen sowie ihre Patienten warnen sollte).

Mein Tipp: Wer vom Arzt „Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht“ hört, frage doch einfach mal nach: „Echt? Das ist ja interessant, wie funktioniert das? Gibt es Studien darüber, die Ihre Erfahrungen bestätigen?“ Gilt übrigens nicht nur für Höbbaddie©, fragen darf man bei allen Behandlungsmethoden, bei jeder verschriebenen Medizin, Therapie etc.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s