Ja wer denn nun?

Indra, Eileithyia, Wali, Zeus, Räfan, Tawhiri-Matea, Quikinna’qu, El, Poseidon, Amaterasu, Baiame, Ta Pedn, Rhiannon, Chaac, Allah, Teiwaz, Michabo, Wadj-Wer, Mbombo, Ahura Mazda, Ngai, Ape-huci-kamuy, Thisa, Shiva, Walhalla, Dionysos, Thor, Thot, Kronos, Fuxing, Tyr, Nabelcus, Astarte, Padmapani, Almaqah, Awonawilona, Durga, Euphrosyne, Neith, Janus, Chalchiuhtlicue, Jahwe, Terminus, Aa, Modgudr, Ixtab, Zuzum, Spagetti-Monster, Xolotl, Brahma, Vari-Ma-Te-Takere, Selene, Lada, Baal, Minerva, Neper, Imana, Litavis, Rangi und Papa, Min, Varuna, Eros, Siambuka, Brigis, Ometeotl, Hestia, Di-kang Wang, Orunmila, Deive, Awonawilona, Snulk’ulxa’ls, Anubis, Ruwa, Geschtu, Atum, Huitzilopochtli, Marduk, Karai Kasang, Milu, Ningirsu, En Sof, Isis, Mazu, Hades, Ishvara, Al-Lat, Jesus, Odin, Apoll, Moritasgus, Elatha, Visucia, Re, Nemesis, Tlahuizcalpantecuhtli, Imra, Tschernebog, Shui Zhing-tzu & Abertausende mehr davon.

Und wer ist nun der richtige?

Advertisements

5 Kommentare zu “Ja wer denn nun?

  1. Das ist aber einmal eine Top Auswahl – beim Auswählen rauchen die Köpfe – da man aber so einen Gott nicht braucht, kann man alles überflüssige weglassen – und zum Alltag zu rückkehren
    Liebe Grüsse zentao

    • @zentao
      ganz genauso ist es. Und für den ersten (und zugleich gescheiten) Kommentar in meinem Blog reiche ich Dir einen Pokal rüber :-)

  2. „Dawkins“ vermisse ich in der Aufzählung…

    (Wo schon ohnehin nicht-göttliche Gestalten in der Aufzählung vorkommen – „Jesus“ fällt dabei sofort und wohl jedem auf ;-) )

    Abgesehen davon mag es nicht gerade vom Verständnis der Materie zeigen, wenn ganze Pantheons gestreut im Text vorkommen – ich darf doch bitten, eine Euphrosyne und den ollen Kronos trennen in jeder Hinsicht Welten in der olympischen Hierarchie ;)

    Merke: auch Geschichte ist eine Wissenschaft, und wenn ein (zum Beispiel) Kulturhistoriker mitliest…

    Nicht zuletzt: ohne die ganzen mythischen Figuren und Figürchen wäre unsere Kultur um ein Vielfaches ärmer. Werke wie „Ode an den Dreisatz“, „Elegie an Vis vitalis“, „Anna Geometrina“, „Die Computerbrooks“, „Faust: Anatomie, Morphologie und Funktionsweise“, „Der Benzen-Ring“, „Die sechs Teilchenbeschleuniger-Konzerte“… alles irgendwie schon vorstellbar, siehe „Elektrobarde“ von Stanislaw Lem – aber auf Dauer wäre so eine ausschließlich mechanistische Kunst doch recht öde.

    Und ja, ich bin durchaus nicht abgeneigt, Giacomo Marinettis berühmten Satz zu teilen… kommt halt auf das Automobil an… aber bitte, wenn Ihr keinen Bock auf die Kunst habt, outet Euch wenigstens nicht so selbstzufrieden – kommt nicht gut ^_^

    • guck mal, ist unter „Humor“ verschlagwortet…

      Aber warum denn Richard Dawkins? An den muss man nicht glauben, man kann seine Argumente prüfen.

      Da fällt mir grade die Antwort Dawkins‘ auf einen Frage ein, ob Wissenschaft nicht auch lediglich ein Glaubenssystem sei. Er zählte ein paar Beispiele auf („if you use science on planes, they fly, if you use schience on computers, they compute, if you use science on medicine, it cures.“)

      Und dann mein Lieblingssatz: „It works … bitches“ :-)

  3. Hey – Imra, der nuristanische (oder besser kafirische, die Nuristani sind ja islamisiert worden) Kriegsgott! Dafür gibt es einen Extra-Sympathiepunkt von einem langjährigen Afghoholiker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s