Formel 1: Ich kann auch unlogisch

Hatte ich nicht vor drei Tagen versprochen, „morgen“ was zu schreiben über die aargkssche Unlogik? Nunja, hier ist ein wenig Land unter, dafür oute ich mich heute mit (sicher nicht meiner einzigen) totalen Unlogik. Tusch: Ich liebe die Formel 1! Die Winterpause ist für mich ein Graus, ich fiebere jedem Saisonstart entgegen, recherchiere sämtliche Details der Regeländerungen, verfolge die (wenig aussagekräftigen) Testfahrten im Frühjahr und kann es nicht erwarten, bis endlich im ersten Rennen in Australien die Motoren wieder brüllen. So. Da habt Ihr, liebe Leute, eine meiner vollkommen schwachsinnigen, absolut irrationalen, vernunftresistenten, nicht begründbaren und bar jeder Logik stattfindenden Leidenschaften.

Und die ist wirklich wirklich leidenschaftlich: Was geh ich ab bei einem guten Rennen, was grämt mich eine mieses. Ich bin von spektakulären Überholmanövern begeistert und ich fiebere mit bei Taktik-Spielchen.

Logisch? Nö. Vollkommen irrational. Die Formel 1 ist zu nichts nutze (nein, auch die technischen Entwicklungen werden dort nicht ausprobiert, es bringt die (auto)mobile Gesellschaft keineswegs voran). Die Formel 1 ist ein geradezu widerlich kapitalistisches Spektakel. Die Formel 1 ist abgrundtief sexistisch, Frauen kommen als Schildchen haltendende miniberockte langbeinige Tittenausstellungen daher. Daran ändert auch eine Chefin beim Sauber-Rennstall nix oder die paar handverlesenen Testfahrerinnen. Die Formel 1 schädigt sogar die Gesellschaft (vgl. Nürburgring – weshalb ich auch absolut dagegen bin, Steuergelder für ein Autorennen auszugeben).

Ich fahre im Übrigen zeitlebens olle, minimalmotorisierte Quietschgurken, ich interessiere mich nicht für Autos, sie sollen mich von A nach B bringen, fertig. Ich fahre lahm und rechts und defensiv, finde Benzin scheiße und mag mein E-Auto an meiner Solarstation aufladen (was ich nicht kann, weil ich weder E-Auto noch Solarstation besitze).

Sage noch einer, dass Skeptiker nicht auch irrational sein können.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Formel 1: Ich kann auch unlogisch

  1. Wenn hier nicht wegen zu geschlossen wäre, dann würde ich hier jetzt das Hauptbeispiel meiner Unlogik vorstellen… aber jeder, der ein bisschen nach „Yadgar“ und „Khyberspace“ googlet wird wahrscheinlich schon selbst drauf kommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s