Reichsburgerwochen-Dessert: Keiner traut sich

Nicht, dass ich anderes erwartet hätte: Auf mein Angebot an die Reichsbürger ist keiner eingegangen. Um der Sache Schwung zu verleihen, habe ich in den vergangenen Wochen drei angemailt. Immerhin: Einer hat sich gemeldet.

Mit dieser Mail habe ich die Kandidaten angeschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich stehe Ihren Prämissen äußerst kritisch gegenüber, möchte Ihnen jedoch gerne ein offenes Diskussionsangebot unterbreiten: Im Mittelpunkt meiner Frage steht, weshalb Sie die Bundesrepublik Deutschland als nicht existent bzw. nicht souverän begreifen. Darauf stützt sich Ihre Argumentation, falls ich das richtig verstanden habe (korrigieren Sie mich, wenn ich falsch liege).

Zur Aufklärung lade ich Sie ein, Ihre Argumente darzulegen und mit mir zu diskutieren. Möchten Sie mitmachen? Es wäre mir eine Freude. In meinem Blog „aargks – pro Logik“ habe ich das Diskussionsangebot weiter ausgeführt (Link: https://aargks.wordpress.com/2014/01/25/reichsburgerwochen-xii-das-dessert-wetten-dass-das-mcaargks-diskussionsangebot-an-den-reichsburger/)

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Herzlich grüßt das aargks

Angeschrieben hatte ich unseren König, seine Peterheit zu Wittenberg, leider habe ich keine Antwort erhalten. Ebensowenig haben sich die Germaniten für mich interessiert.

Aber: Fürst Norbert hat geantwortet. Eher misstrauisch dem Diskussionsangebot gegenüber, aber das ist ja sein gutes Recht. Und er wollte, dass ich mit Klarnamen diskutiere. Auch das finde ich verständlich, bat ihn jedoch meine Bedenken zu akzeptieren, dass ich mich gegenüber einer teils gewaltbereiten Reichsbürgerschaft (zu der er meines Erachtens nicht gehört) nicht öffentlich exponieren möchte. Naja, keine Antwort mehr bekommen.

Wahrscheinlich sind sie alle zu sehr mit regieren beschäftigt.

Oder ich frage doch noch mal ganz lieb beim Eisenfresser an, ob er mir trotz seiner Bedenken, ich würde sie überfordern, zwei seiner Reichis leiht ;-)

Advertisements

3 Kommentare zu “Reichsburgerwochen-Dessert: Keiner traut sich

    • Rotzlöffel sagst Du, also wirklich – wenn dann Reichsrotzlöffel ;-)

      Ich glaube, da kommt nix mehr. Eisenfresser hatte wohl doch recht damit, als er meinte, ich würde sie überfodern. Schade.

  1. Peters stattliches Büro wurde wohl neulich weggepfändet, irgendwelche unbeachtlichen Zwangsgelder eines nicht handlungsfähigen Staates. Man hört, daß seine Gefolgschaft schrumpft. Er hat wohl gerade andere Sorgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s