Hebammen: kaum schwurbelfrei

Hebammen bangen derzeit um ihre Existenz, weil deren Berufshaftpflicht exorbitant ansteigt. Das ist eine Riesensauerei, weil Hebammen vor, während und nach der Geburt Hervorragendes leisten. Schade nur, dass dieser Berufsstand kaum ohne Geschwurbel auskommt. Das aargks hat einen Hebammenschwurbeltest gemacht.

Hokuspokus, Zaubermittelchen und sogar schädigende Therapien und Empfehlungen – kaum Hebammen kommen ohne damit aus. Verdammte Axt. Um nicht zu sagen: aargks!
Der Test: Das aargks hat “Hebamme” und die jeweilige Hauptstadt der deutschen Bundesländer gegoogelt. Daraufhin wahllos auf ein Ergebnis der ersten Seite geklickt. In 12 von 16 Fällen sprang mir irgendeine Quacksalberei direkt ins Gesicht (meistens Höbbaddie©), in drei weiteren Fällen musste ich dreimal klicken, um etwas zu finden, in einem Fall fand ich auch beim dritten Zufallsklick nichts Schwurbelverdächtiges. Viel Wellness (ich hab mal Yoga und Konsorten als zumindest schwurbelei-anrüchig dringelassen), aber auch sehr viel Humbug:
Und das war drin:
  1. München (Bayern): Akupunktur, Homöopathie, Klangbehandlung
  2. Stuttgart (BW): Akupunktur, Homöopathie
  3. Mainz (Rheinland-Pfalz): Homöopathie-Sprechstunde, Yoga, Babymassage, Osteopathie
  4. Berlin (Berlin): Yoga
  5. Potsdam (Brandenburg): Homöopathie, Osteopathie
  6. Bremen (Bremen): drei Zufallsklicks, kein Geschwafel (!)
  7. Hamburg (Hamburg): Osteopathie
  8. Wiesbaden (Hessen): Homöopathie für Kinder, Shiatsu, Qi Gong,
  9. Schwerin (Meck-Pomm): Akupunktur, Homöopathie, K-Taping, Klangtherapie
  10. Hannover (Niedersachsen): Yoga, Akupunktur
  11. Düsseldorf (NRW): Homöopathie
  12. Saarbrücken (Saarland): Akupunktur, Homöopathie, Yoga,
  13. Dresden (Sachsen): Moxa (Akupunkturbehandlung durch Wärme), Akupunktur, Yoga
  14. Magdeburg (Sachsen-Anhalt): Kinesiotape, Akupunktur,
  15. Kiel (Schlesweig-Holstein): Akupunktur, Cranio-Sacrale-Behandlung für Frauen und Säuglinge, Haptonomie, HNC-Therapie, Kinesiologisches Taping
  16. Erfurt (Thürigen): Akupunktur, Homöopathie
Uff. Höbbadddie© ist ganz hoch im Kurs der Geburtshelfer und – helferinnen, schade, dass sie noch nie gewirkt hat. Dass viele Hebammen ihr Klientel beklangschalen, hat mich dann doch einigermaßen gewundert, aber hey – wenn’s entspannt. K-Taping hat keinerlei Wirkung. Shiatsu ist eine Fingerdruck-Massage und ein nettes Wellness-Erlebnis, leider mit viel Eso-Brimborium drumherum daherkommend, muss halt ganzheitlich sein und aus der Mitte und so weiter. Yoga, Qi Gong und dergleichen sind Meditationsmethoden, warum auch nicht, ich finde ja eine Waldlichtung mit zwitschernden Vögeln ebenso entspannend (ganz ohne fernöstlichen Weisheitsüberbau),  Eso-Klimbim und Küchenphilosophie gibt’s umsonst dazu. Akupunktur mag zwar punktuell helfen, deren philosophische Meridian-Begründung freilich ist Käse. HNC (human neuro cybrainetics) ist eine Verkaufsmasche. Mit Haptonomie nimmt man von außen Kontakt zum Fötus auf (mmmh, nein). Die Wirksamkeit von Osteopathie und der verwandten Kraniosakraltherapie ist nicht belegt, hingegen läuft man Gefahr, bei einem vorgeschädigten Skelettapparat damit noch mehr kaputt zu machen.
Nun ist Kinderkriegen ja was unglaublich Tolles, und wenn dabei Wohlfühlen mit angeboten wird, immer her damit. Dass hier viel aus Fernost stammt, ist sicherlich einer Mode geschuldet, weil alles aus Fernost ja ganzheitlich, sanft und sowieso knorke daherkommt. Es ist halt schade, dass man zum Entspannen diesen ganzen esoterischen Krimskrams benötigt.
Wenn aber die Hebamme dem Säugling Kohle D12 bei Bauchweh verabreicht; wenn man einem Kleinkind, das sich weh getan hat, Zuckerkügelchen in den Mund schiebt; wenn man die nicht ungefährliche Therapie von nur mäßig ausgebildeten Knochenverschiebern empfiehlt oder selbst durchführt – dann sollte sich dieser Berufsstand einmal ein paar Gedanken um seine Seriosität machen.
Advertisements

13 Kommentare zu “Hebammen: kaum schwurbelfrei

      • Gleich der erste Muttikommentar deutet an, wo der Hammer hängt, wer bei dem Thema die Hegemonie hält – aarks und Konsorten ;-) sind´s nicht! Man muß schon etwas Mühe aufwenden oder Glück haben, wenn man wie wir eine handfeste esoterikfreie Hebamme und einen Gynäkologen vom guten alten Landarztschlag haben will. Dafür ist unser Kind bei Komplikationen aber auch schädigungsfrei per Kaiserschnitt rausgeholt worden und nicht unter Handauflegen, Reiki und Kangschalengetöse an seinem schlechten Karma eingegangen.
        Das https://aargks.wordpress.com/2013/12/03/ich-habe-kinder-ihr-arschlocher/ ist mir dermaßen aus der Seele gesprochen, auch wenn Kotzen außer Erleichterung nix bringt!

      • Nun, weil dein ganzer Artikel so rüberkommt.
        Du versteigst dich dazu Wellness-Yoga als ‚verdächtig‘ zu bezeichnen und Osteopathie per se als unbelegt zu bezeichnen. Hättest du den Wikiartikel auf den du verlinkst wirklich gelesen, dann wäre dir deine Unachtsamkeit aufgefallen. Oder wenn du selbst mal ein Schreikind genießen durftest.
        Das aber nur am Rande. Wo du endgültig über das Ziel hinausschießt ist der Moment wo du Zuckerkügelchen als Scharlatanerie abtust. Hast du bei deinen Kindern nicht gepustet wenn sie sich wehgetan haben? Wo ist der Unterschied? Beides hilft ohne wirkliche Wirkstoffe. Was ist dein Problem damit? Das gleiche gilt doch für das Kohlewässerchen. Oder ist die Placebobehandlung der Schulmedizin für dich auch Scharlatanerie? Jede Hebamme (und ich kenne berufsbedingt einige) kennt sehr genau den Unterschied zwischen Wehwehchen und ernsthaften Symptomen und wird danach handeln.
        Von daher einem ganzen Berufsstand die Seriosität abzusprechen ist schon harter Tobak. Da bringt auch dein Lippenbekenntnis vom Artikelanfang nichts.
        Da du ja offensichtlich Kinder hast, aber der Meinung bist, dass harmlose Zuckerkügelchen bei Bauchweh die Seriosität eines ganzen Berufsstandes in Frage stellen (und damit selbst natürlich niemals auf derlei Scharlatanerie zurückgreifen würdest) frage ich mich wirklich was du denn in solch einem Fall tust.
        Leiden lassen glaube ich nicht, aber ein Wärmekissen kann es auch nicht sein. Wer Wellness-Yoga verdächtig findet sollte konsequenterweise auch Kirschkernkissen und Kräutertees ablehnen. Das grenzt deine Möglichkeiten doch langsam massiv ein. Da bleiben ja bald nur noch die Segnungen der Pharmaindustrie. Und ich hoffe doch, dass du deinen Kindern nicht die Nachtschichtproduktion von Hoechst reindrückst nur weil mal ein Pups klemmt. Was tut also jemand wie du, der nach eigener Aussage jedwede Naturheilverfahren als Scharlatanerie abtut, wenn seine Kinder die üblichen Jammerphasen durchleiden? Das interessiert mich wirklich.
        Weil ich nämlich schon ein, zwei mal bei Leuten im Badezimmer stand um die Überdosierungen aus Kleinkindern wieder rauszubekommen, die Mama oder Papa Höbbaddie©-Verächter ihren Kindern verpasst haben um ihren Nachtschlaf zu sichern.
        Da sind Wadenwickel und Kräutertees und der ganze andere böse Höbbaddie©-Krams irgendwie sicherer. Und auch besser für den Nachtschlaf des Rettungssanitäters.

        Die andere Alternative wäre, dass du nur um der Wirkung willen so radikal schreibst. Dass allerdings macht dich zu etwas, das Volker Pispers nicht mehr öffentlich auf der Bühne sagen darf…

      • @ Munifex: Wo du endgültig über das Ziel hinausschießt ist der Moment wo du Zuckerkügelchen als Scharlatanerie abtust. Hast du bei deinen Kindern nicht gepustet wenn sie sich wehgetan haben? Wo ist der Unterschied? Beides hilft ohne wirkliche Wirkstoffe. Was ist dein Problem damit?

        Pusten macht sich einen physikalischen Effekt zunutze – der Luftzug kühlt die wehe Stelle und wirkt dadurch wohltuend und vielleicht sogar schmerzstillend. Zuckerkügelchen wirken nur als Placebo. Die Nutzung des Placeboeffekts ist natürlich legitim, und das ist auch nicht das Problem an homöopathischer Behandlung.

        Das Problem ist, dass die Zuckerkügelchen Kernelement eines esoterischen Gedankengebäudes sind, das sich Dr. Hahnemann vor 200 Jahren ausgedacht hat. Ein Gedankengebäude, das auf hanebüchenen und teilweise nachweislich falschen Annahmen basiert und mit der Realität nicht das Geringste zu tun hat.

        Wer homöopathische Globuli nach den Hahnemannschen Regeln auswählt und verabreicht, gibt gleichzeitig den unsinnigen esoterischen Überbau mit. Der kann Einstiegsdroge in esoterische Verwirrung sein und sollte deshalb mit Vorsicht genossen werden. (Sogar, wenn man den Kindern diesen Überbau nicht aktiv erklärt und beibringt, werden die doch sehen, was die Eltern glauben und wie sie ihr Leben einrichten. Wenn Esoterik da einen großen Stellenwert hat, wird das auf die Kinder abfärben, und das ist schlecht.)

        Und wenn man auf den esoterischen Überbau verzichten und Globuli wirklich nur als Placebo nutzen will, braucht man keine teuren DHU-Globuli zu kaufen, dann kann man auch Zuckerstreusel aus dem Backwarenregal nehmen.

        Woher nimmst Du übrigens die Erkenntnis, dass aargks sämtliche Naturheilverfahren als Scharlatanerie ablehnt? Homöopathie ist kein Naturheilverfahren. Kirschkernkissen, Wadenwickel, Dampfbäder, Kühlkissen haben – wie das Pusten – eine messbare physikalische Wirkung. Kräutertees auch, sogar wenn sie nicht pharmakologisch wirksam sein sollten.

        Vielleicht sieht aargks das mit dem Wellness-Yoga etwas zu eng, aber im Großen und Ganzen hat er recht – viele Hebammen neigen zu esoterischem Unsinn, und das ist schade, weil sie einen wichtigen und verantwortungsvollen Job haben. Sogar wo sie richtigerweise einen großen Schwerpunkt auf Wohlfühlen, Entspannung und Beruhigung ihrer Patientinnen legen, sollten sie sich nicht mit esoterischem Ballast belasten, sondern soweit wie möglich auf wissenschaftlicher Grundlage arbeiten, schon aus haftungsrechtlichen Gründen.

  1. @Munifex
    Höbbaddie hat noch nie gewirkt, im Gegenteil: https://aargks.wordpress.com/2013/09/02/hobbaddie-schadet-immer-jeden/

    Was wird das Kind wohl lernen, wenn es beim kleinesten Aua Zuckerkügelchen reingestopft bekommt? Es wird eine Kausalität sehen, wo lediglich eine Korrelation herrscht, nämlich: Nach der Zufuhr von Zuckerkügelchen lässt der Schmerz nach. Dass der Schmerz aber sowieso nachlässt, weil das vom Körper so eingerichtet ist, wird dabei nicht gelernt.

    Ich persönlich bevorzuge die Zuwendung, Kind in den Arm nehmen, übern Kopf streicheln, aufs Aua pusten. Das Konzept nennt sich Empathie, gibt’s rezeptfrei, ist sanft und garantiert ohne Nebenwirkungen.

    Ansonsten hat gnaddrig bereits alles gesagt. Falls Du noch eine Frage hast, gerne. Versuch’s aber bitte in einem anderen Ton.

    • @ aargks
      Ich habe lediglich die Tonlage angeschlagen mit der auch du gegen einen ganzen Berufsstand vorgegangen bist. Was dich allerdings genau stört kannst du mir gern sagen, damit ich weiß wodurch genau du dich angegriffen fühlst.
      Nun ist eine Referenz auf den eigenen Blog nicht eben eine zuverläßige Quelle, aber bitte. Ich habe nirgends gesagt, das Homöopathie wirkt. Ich sagte nur, dass der Placebo-Effekt keine Scharlatanerie ist.
      Mal abgesehen davon, dass auch In-den-Arm-nehmen keine irgendwie geartete medizinische Wirkung hat, die in Studien nachgewiesen wurde. Wenn du konsistent in deiner Sichtweise wärest, dann müsstest du das Arm-nehmen genauso in Bausch und Bogen ablehnen wie du es mit sämtlichen Hebammen-Angeboten in deinem Artikel gemacht hast.
      zur Erinnerung: Du hast dich hingestellt und Yoga, Babymassage, Massagen (Shaitsu, anyone) und Entspannungstechniken (Qi Gong) als schwurbel-anrüchige Quaksalberei bezeichnet.
      Allerdings zeigt mir deine Antwort doch, dass du deinen Filter möglichst weit gesetzt hast um überhaupt einen Artikel zu haben. Wenn du dich nämlich auf die wesentlichen esoterischen Schawachsinnigkeiten konzentriert hättest wäre deine Liste nicht halb so imposant ;-)
      Das ist meine Kritik. Mehr nicht.

      @gnaddrig:
      Woher ich die Erkenntnis nehme? Relativ einfach: In der Art und Weise wie er jedwede ‚alternative‘ Umgangsweise der Hebammen ablehnt ist eine Ausdehnung auf andere Gebiete zumindest denkbar. Yoga, Babymassage, Massage Entspannungstechniken – für aargks nach seinem eigenen Artikel alles grober Unfug und Quacksalberei (http://de.wikipedia.org/wiki/Quacksalber). Der Link falls es dich interessiert mit was aarkgs da einen Berufsstand diskreditiert. Als ich das letzte Mal nachgeschaut habe, waren Hebammen weder verboten noch handeln sie unbefugt, aber vielleicht wisst ihr da ja bereits mehr. Massagen haben auch eine messbare physikalische Wirkung Entspannungstechniken auch. Wenn das eine für ihn Quacksalberei ist, dann ist es doch nur legitim, wenn ich annehme, dass auch Dinge wie Kirschkernkissen Quaksalberei sind, die nicht in die Nähe seiner Kinder kommen. Das wäre doch nur konsequent. Und ich möchte daran erinnern, dass es aargks war, der in seinem Blog Massagen und Entspannung als Quacksalberei bezeichnet hat.
      Insofern verstehe ich auch nicht so ganz, warum aargks empfindlich wird, wenn ich ihm in ähnlichem Ton antworte. Aber das liegt wohl in der Natur des Menschen.

      Ich bestreite auch nicht, dass Homöopathie in sehr weiten Teilen nicht funktioniert und wenn aus völlig anderen Gründen (reine Psychologie), aber aus der Nutzung von Globuli einen Esoteriker zu basteln ist in vielen Fällen extrem weit hergeholt.
      Genau wie das Pusten auf Wunden neben dem eher gering einzustufenden Kühlungseffekt vielmehr auf den Ablenkungsfaktor baut verhält es sich bei den allermeisten Eltern mit den ‚Globuli‘ (da gibt es wirklich viele günstige Produkte nicht nur im Backregal). Meine Tochter hat als Kleinkind auch mal hier und da eine Zuckerkugel bekommen. Bis zu dem Tag, an dem der Ablenkungstrick nicht mehr funktionierte bzw. das Schreckweinen durch echtes Schmerzweinen ersetzt wurde.

      Wenn jemand einer ganzen Berufsgruppe die Seriosität abspricht, sich über deren Arbeit lustig macht und um des Effektes willen die Grenzen seiner Kritik bis ans absolute Limit dehnt, der muss auch damit leben können, dass er kritisiert wird.
      Denn sind wir doch mal ehrlich: Hätte er sich wirklich auf die Homöopathie und hier auch nur auf die das Kindswohl gefährdende konzentriert – es hätte diesen Artikel mangels Maße wahrscheinlich nie gegeben.

      @pedem: Lang lebe die Schwarz-Weiß-Malerei ;-)

  2. der Artikel ist soweit richtig in der Ablehnung von HuschiWuschi-Medizin , das Problem ist die Vermengung zweier Themen. Hebammen haben ja aus anderen Gründen derzeit Probleme

  3. Mir fällt dazu nur eines ein: ärgerlich :(

    Es war schon ohne Kind schwierig dieser Quacksalberei aus dem Weg zu gehen, mit der Schwangerschaft wurde es fast unmöglich. Besonders hier in der Schweiz ist es sehr schwierig einen Arzt zu finden, der nicht schon bei der ersten Sichtung der Internetpräsenz mit Geschwurbel aufwartet.
    Auch unsere Hebamme hatte einige lustige Sachen im Angebot, da half aber ein Gespräch dass dieses hier unerwünscht ist, und ich in keinem Fall oder Situation Hokuspokus angeboten haben möchte. Es hat sich gelohnt, die Fronten waren genau geklärt. Keine unsinnigen Angebote und Fragen, kein Geklingel oder unnötiges Betatsche des Bauchs. Es war eine traumhafte Hausgeburt, mit einer unkomplizierten Stillzeit danach.
    Es war einfach perfekt

    Ich finde es einfach schade dass das ehemals vorhandene Wissen dieser Berufsgruppe um natürliche Heilmittel und sanfte Hilfe besonders in unseren Breitengraden zu Homöopathie, Schädelplattentektonik und sonstigem Schwachsinn verkommt.

    Schade drum..

    Greetz, Lee

    • Besonders hier in der Schweiz ist es sehr schwierig einen Arzt zu finden, der nicht schon bei der ersten Sichtung der Internetpräsenz mit Geschwurbel aufwartet.

      Das scheint mir in Deutschland nicht anders. Und es geht weiter bei den Kinderärzten, da kommt dann auch gern mal Anthroposophisches unvermutet um die Ecke. Gibt’s in der Schweiz eigentlich auch so viele Anthros?

      ch finde es einfach schade dass das ehemals vorhandene Wissen dieser Berufsgruppe um natürliche Heilmittel und sanfte Hilfe besonders in unseren Breitengrade zu Homöopathie, Schädelplattentektonik und sonstigem Schwachsinn verkommt.

      Ich denke, Du zielst damit zum Beispiel auf Pflanzenheilkunde ab (?). Dann geb ich Dir Recht, es ist eine Schande, wie Quacksalber das kapern.

      Und Glückwunsch zur schönen Hausgeburt! :-)

      • Danke erst mal, war ein sehr schönes Erlebnis :)

        Anthros? Ja, sicher; und mir kommt es hier sogar viel mehr, viel konzentrierter vor als in Deutschland. Kann auch einfach nur subjektive Wahrnehmung sein, das lasse ich mir gerne noch unterstellen :)

        Ja, richtig. Ich dachte gezielt an Pflanzenkunde, und wenn man hierzulande in der Apotheke genau danach fragt, kommen als erste Vorschläge immer(!) Homöopathischer kram und ich hole aus wie eine kurz vor dem Leiern stehende Platte. Es ist einfach mühsam.

        Hinterhältig finde ich die Tatsache, dass dieses Hokuspokus oft erst Einzug ins Leben nimmt wenn man Kinder hat, es öffnen sich, die (Für)sorge und eventuelle Unsicherheit der Eltern nutzend, Türen, die früher geschlossen waren.

        Und es zieht ja die Kreise weiter. Es hört nicht bei wirkungslosen, aber auch ungefährlichen Zuckerkügelchen auf; die Überzeugungen, denn von Wissen oder Tatsachen kann nicht die Rede sein, schwappen auf wichtige Themen wie das Impfen über und da hört der Spass auf.
        Es wird eine Abneigung gegen alles generiert was das menschliche Dasein und Intellekt über Jahre erreicht hat und uns immer wieder neue Wege in der Medizin eröffnet hat und noch öffnen wird.

        Nun kann man sich an diesem Fortschritt erfreuen und mit Spannung abwarten was es noch für Sprünge machen wird.
        Oder man kann sich irgendwo kurz hinterm Mittelalter verschanzen und sich in grenzdebilen Weltbildern verirren..

        Ojeh, Thema galoppiert wieder, ich höre mal auf bevor es vollends ausartet :)

        Und: sorry, schreibe mobil, daher spare ich mir das zitieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s