Eilmeldung +++ Regierung tritt am 31. April zurück +++ BRD nicht existent +++ neue Verfassung wird erarbeitet +++ Steuern müssen rückerstattet werden

Am 31. April wird, wie aus Insiderkreisen zu erfahren war, die Bundesregierung abtreten und eine verfassungsgebende Versammlung einberufen. Übergangsweise tritt die Bismarksche Verfassung des Deutschen Reiches von 1871 in Kraft, ebenfalls übergangsweise wird (Noch-) Bundespräsident Joachim Gauck als Deutscher Kaiser kommissarisch ernannt. Damit geht ein Jahrzehnte langer Rechtsstreit zu Ende und Deutschland wird seine echte Souveränität erlangen.

Nach dem geheimen SHAEF-Zusatz-Artikel 1.4, der jetzt erst von Juristen und Historikern im Archiv des Bundesamtes für streng vertrauliche Ereignisse (BSE) gefunden wurde, ist das so genannte Grundgesetz und damit alle seit 1949 gewählten Regierungen, deren Gesetze und erlassenen Steuervorschriften, ungültig. Eine juristische Sensation, deren Folgen in Gänze noch unüberschaubar sind. Fraglich ist, ob die Wiedervereinigung rückabgewickelt werden muss, ein neuer runder Tisch (streng nach Sheng Fui) soll darüber Aufschluss geben.

Um eine friedliche Übergangszeit zu gewährleisten, soll – nach Auflösung der Wortmarken POLIZEI und BUNDESWEHR – ein Hilfegesuch an Wladimir (1. Version fälschlicherweise Illijitschaprilowski geschrieben, die Red entschuldigt sich) Perwoapreljitsch Putin eingereicht werden. Die provisorische Regierung der BRD wird darüber hinaus zur Abwicklung der BRD GmbH selbige aus der IHK Bielefeld austragen. In einem ersten Statement betonte (Noch-) Bundeskanzlerin Angela Merkel: „Das ist alternativlos!“

Kaiser Joachim I. aus dem Hause Gauck wird verpflichtet, die verfassungsgebende Versammlung zu überwachen. Damit nicht wieder die etablierten Politiker die Wahrheit unterdrücken und eine ihnen genehme Verfassung verfassen, können sich ab heute bis Stichtag 31. April, 8.00 Uhr (MESZ) interessierte Bürger beim Bundeskanzleramt melden, das in der Lennéstraße in Berlin eine Außenstelle eingerichtet hat. Jeder freie Deutsche bekommt eine Stimme, wer einen Personenausweis vorlegen kann und eine Menscherklärung nach UN-Resolution D/EpP88 besitzt, erhält zwei Stimmen.

Die Folgen: Die provisorische Bismarksche Reichsverfassung kennt weder Mehrwertsteuer noch GEZ noch OWiG. Deshalb müssen nach einer Übergangszeit von 21 Tagen, spätestens jedoch bis Ende Mai, dort unrechtmäßig eingezogene und/oder anderweitig geleistete Beträge rückwirkend bis 1949 erstattet und/oder abgeschafft werden.

Weitere Einzelheiten sollen auf der Bundespressekonferenz in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden. Bis dahin tut sich viel im Hintergrund.

Advertisements

9 Kommentare zu “Eilmeldung +++ Regierung tritt am 31. April zurück +++ BRD nicht existent +++ neue Verfassung wird erarbeitet +++ Steuern müssen rückerstattet werden

  1. Sehr schön. Wurde ja auch Zeit. Du hättest vielleicht noch die diesbezügliche Absichtserklärung der Alliierten vom 29.02.2015 erwähnen sollen.

    Übrigens: Der Mann heißt Wladimir Perwoapreljitsch Putin!

  2. „…können sich ab heute bis Stichtag 31. April, 8.00 Uhr…“

    Also gleich noch ne Kalenderreform dazu. Sehr schön!

  3. Ich meine doch die Leute, die uns die rechtmäßige, alternativlose und heilsbringende Kalenderreform verweigern!

    Das wird sicher auch auf dem Prüfstand der neuen verfassungsgebenden Versammlung stehen, ich sage nur: Mittelalterlüge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s