In die Welt rausschreien

Mir ist heute etwas Gutes widerfahren. Etwas unglaublich Gutes. Etwas himmelhochjauchzend sensationell überlebenswichtiges Gutes. Etwas Gutes, das mir den Arsch rettet. Etwas Gutes, das mir verlorengeglaubte Perspektiven öffnet. Etwas superkalifragilistisch expiallegorisch Gutes. Etwas so Gutes, dass ich heulend vor Glück und Erleichterung rumhocke.

Hat nix mit den üblichen aargks-Themen hier zu tun. Muss aber in die Welt rausgebrüllt werden:

Freunde.

 

Advertisements

5 Kommentare zu “In die Welt rausschreien

    • Oh, da teilen sich bestimmt die Meinungen, die Henne oder das Ei, der Howland oder die Poppins, ich würde, wenn es um die Beschreibung einer außergewöhnlichen Großartigkeit jenseits bestehender Begrifflichkeiten geht, aber ebenfalls zur
      pumpernickelschen Interpretation greifen. Eine unglaubliche Endorphindusche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s