+++ Doppeleil +++ wissenschaftlicher Durchbruch im zaristisch-kaiserlichen und prinzregierten zu Kryon Reiche +++ Eil +++

Die Witterung macht den Bewohnern zu schaffen, man bibbert und friert im Reiche. Erste Unruhen treten auf, werden jedoch in einer 16-stündigen Strafmarathonrede des Zar-Kaisers und Prinzregenten zu Kryon, Fiduziar I., in Grund und Boden geredet.

Zumal der Bildungsminister Dr. Thomas der Herbe ein wissenschaftliches Programm anstößt, das die Heizprobleme ein für alle Mal der Vergangenheit angehören lassen soll. Seine Pläne finden Gefallen bei Zar-Kaiser und Prinzregent zu Kryon Fiduziar I., der eine richtungsweisende Entscheidung fällt: Die Bäume im zaristisch-kaiserlichen und prinzregierten Kryon Reiche werden allesamt umgehauen, um der Wärmegewinnung zu dienen.

Die besten Wissenschaftler der zaristisch-kaiserlichen und prinzregierten Kryon Akademie eilen herbei und arbeiten fieberhaft an der Lösung des Problems, aus den gefällten Bäumen Wärme zu gewinnen. Nach einem anstrengendem 20-Minuten-Arbeitstag präsentieren sie erschöpft, gleichwohl überglücklich, ihre Lösung: Man werde die Abwärme des Motors des Wasserautos nutzen.

Dazu müsse man lediglich die gefällten Bäume zu Wasser verarbeiten und dem Auto zuführen. Das funktioniere folgendermaßen: Um an das Wasser im Holz des Baumes zu kommen, müsse man es gnadenlos auspressen, so das letztlich nur Kohle übrigbleibt. Oder Diamanten. Die können man wegwerfen, das Ziel sei schließlich Wasser.

Zar-Kaiser und Prinzregent zu Kryon Fiduziar I. ist begeistert, zürnt freilich arg über die bisherigen Versuchsergebnisse. Das erste Baumpressexperiment mit einem herkömmlichen Nussknacker war erfolglos. Der zweite Baumpressversuch mittels des Grafen Ubo dem Übergewichtigen, der fünf Tage lang auf einen Stapel gesägtes Tannenholz gesetzt wurde, war erfolglos. Beim dritten Anlauf bringt ein wissenschaftlicher Außenseiter mutig ein, das Holz zu verbennen. In einer weiteren 3,5-minütigen Beratung beschließen die Wissenschaftler einen so weisen wie revolutionären Plan: Sie schaben Schnee aus den Regenrinnen, schaufeln ihn in eine alte Regentonne und entzünden darunter ein Lagerfeuer. Darüber spannen sie eine Plastikfolie und sammeln das verdunstende Wasser. Nach drei Stunden haben sie aus vier Kubikmetern Schnee 150 Milliliter höchtsqualitatives H2O gewonnen. Das Kaiser- und Zaren- und prinzregentische Kryon Reich liegt sich in den Armen.

Mit dem kostbaren Nass eilt man zum Wasserauto. Man stehe kurz vor dem Durchbruch, es geschehe Großes im Hintergrund, raunen die Untertanen und blicken glücklich in die Zukunft.

Zar-Kaiser und Prinzregent zu Kryon, formerly known as Kaiser und Zar, Sohn des Horst und der Erika, formely known as König, Fiduziar I., wird in einer spontanen, feierlichen und über alle Maßen ergreifenden Zeremonie zum Gottkaiser gekrönt. Gottkaiser Fiduziar I. erklärt gönnerhaft, dass sich in den nächsten Tagen Großes tun werde.

+++ Doppeleil +++ das aargks bleibt dran und berichtet exklusiv +++ Eileileil +++ das Gottkaiserreich erklärt der BRD GmbH den Krieg +++ Eil +++

 

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s