Wahl 2017: Schwurbelcheck „Deutsche Mitte“ und „KRD“

Nach den Nazis kommen jetzt die Reichsbürger. Es wird wirr, lustig und manches Mal unappetitlich. Immerhin: Eine dieser Parteien hat die Hürde beim Bundeswahlleiter geschafft.

9.) Deutsche Mitte

Politisches Spektrum

„Wir sind keine Reichsbürger, aber …“ Und Verschwörungen, überall Bilderberger und Eliten. Schlimm. Nicht nur im sechsseitigen Kurzprogramm, auch auf der Webiste. Vom Bundeswahlleiter zugelassen.

Schwurbel-Highlight

Chef dieser Partei ist Christoph Hörstel, ein Verschwörungsschwurbler allerster Kajüte. Nachdem er bei der 2013er-Bundestagswahl mit der „Neuen Mitte“ an der Bewerbung scheiterte, gründete er – superoriginell – die „Deutsche Mitte“.

Irgendwie will man nicht zu den Reichsbürgern gehören und eiert sich einen: „Der private Erwerb eines sog. „Gelben Scheins“ durch DM-Mitglieder wird in der Deutschen Mitte geduldet, die Verbreitung damit in Zusammenhang stehender und weitergehender Gedankengebäude hingegen nicht. Gelber Schein ist eine der Reichsdödeleien, die voll am Thema vorbeiballert.

Weiter: „Deutschland verdient einen Friedensvertrag, endlich volle Souveränität […]“ Seufz.

Noch weiter: „Ein Wort zu ‚Reichsbürgern‘ und ‚Staatenlosen‘: […] Eine deutsche Bundesregierung in Verantwortung der Deutschen Mitte MUSS sich dieses Themas annehmen. Wir müssen erst einmal herausfinden, wie die nationale und internationale Lage dazu TATSÄCHLICH aussieht.“ Eine deutsche Bundesregierung in Verantwortung der Deutschen Mitte KÖNNTE sich auch einfach der Geschichte annehmen. Sie müsste aber erst einmal herausfinden, wie man ein Buch aufschlägt und worin der Unterschied zwischen den Hysterikern „Historikern“ der Youtube-Uni und einer wirklichen Bildungseinrichtung besteht.

Immer weiterer: „Wir begrüßen ausdrücklich alle soliden Versuche, über Kommunen neue Politik zu gestalten, wie zum Beispiel in der Gemeinde Neuhaus.“ Die Gemeinde Neuhaus macht „neue“ Politik im Sinne, sich in den Rechtsstand von vor 1914 begeben zu haben. Applaus.

Aber auch die Gesundheit der Bürger liegt den Schwurblern am Herzen, weshalb sie die Beendigung böser Machenschaften fordern, die es gar nicht gibt. „Schluss mit […] Chemtrail“- und HAARP-Einsätzen […]“

Fazit
Die Logik geht stöhnend in die Knie bei der Lektüre des Gefasels. Prädikat: fast „lächerliches Geschwurbel“

S-o-Meter-fast-5

 

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

10.) KRD Konvent zur Reformation Deutschlands – Die Goldene Mitte

Politisches Spektrum

Drei armselige Seiten mit ein paar Sichworten bringen die erbarmungswürdigen Reste des im Knast weilenden Königs von Deutschland, Peter Fitzek, zustande.

Schwurbel-Highlights

Vorgeschichte: Peter Fitzek geistert seit vielen Jahren durch die Reichsbürgerszene. Immer wieder schaffte er es, naiven Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Derzeit regiert der selbst ernannte König von Deutschland eine Zelle in der JVA Halle. Sein Fantasiestaat wurde im Mai 2017 zwangsgeräumt, ein paar übrig gebliebene, liebevoll „Königspudel“ genannte Sektenanhänger haben mit Vollgas das neuste Projekt an die Wand gefahren: „Keine Parteieigenschaft“ attestierte der Bundeswahlleiter den mit Abwesenheit glänzenden Suppenkaspern bei der Anhörung.

Dabei haben sie sich ein so schönes Programm erdacht. Mit zum Beispiel: „Verwirklichung der Gewaltenteilung von Gesetzgebung, Rechtsprechung und ausführender Gewalt“ Obacht! Wenn das der Führer König wüsste! Schließlich ist er laut der Königreichs-Verfassung alleinherrschender Diktator: „Mit dem Inkrafttreten dieser Verfassung hat der König die Befugnis, jede Verfassungs- und Rechtsverletzung eines staatlichen Organs oder eines Amtsträgers per Anordnung aufzuheben […]“ Ja, so geht Gewaltenteilung. Nicht.

Man fordert: „Schaffung am echten Leben ausgerichteter Bildungsinhalte und Lehrpläne“ Was man im KRD darunter versteht, ist freilich gruselig, ich habe schon mal bei den Reichsdozententagen darüber geschrieben.

„Gesundheit wird ein Grundrecht.“ Endlich! Beim nächsten Schnupfen ziehe ich vors Bundesverfassungsgericht – oder ist der internationeale Menschengerichtshof zuständig? – und verklage die Rhinoviren auf Drölfzilliarden!

„Förderung einer ganzheitlichen Medizin — wer heilt hat Recht“. Gähn. .

„Gesundheitshäuser statt Krankenhäuser“ So wie im Königreich? Eine Heilpraktikerin, die Mentalfeld-Therapie anbietet? Eine Tittenausstellung Tussi, deren Qualifikation ein zweiter Platz beim Kreis-, Kinder- und Jugendsportfest 1998 ist? Oder ein geistiger Wirbelsäulenaufrichter?

Und man fordert die „Förderung alternativer Energiegewinnungsverfahren.“ Wie das geht, haben des Königs Wissenschaftler schon mit der Pyrolyse-Anlage „bewiesen“, die nie in Betrieb ging.

Fazit
Die KRD-Partei reiht sich nahtlos ein in die gescheiterten Projekte der Reichsbürgerlichen Monarchisten. Prädikat „Lächerliches Geschwurbel“.

S-o-Meter-lach

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wahl 2017: Schwurbelcheck „Deutsche Mitte“ und „KRD“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s