KäsE 6: Heilloses Heilen

Hab ich mich aufgeregt in KäsE 5 über die gemeingefährliche Schwurbel-Tusse, die  lebensbedrohliche Bluthochdruckkrisen angeblich mit Energiearbeit und Steinchengedöns heilt. Aber Heilen ist ja sowieso schwerst angesagt beim knorken Kristallkongress (kKk) in Miesbach. Mal schauen, wie das Schwurbel-o-Meter© bei integraler, metaphysischer und Quantenheilung reagiert. Diese Spielarten der Heilung wollen nur spielen nehmen sich den Befindlichkeitsstörungen an.

Irgendwann schreibe ich mal einen Artikel über ein Thema, von dem ich außer Hörensagen keinerlei Ahnung habe. Zimmererhandwerk zum Beispiel. Und dann verkaufe ich metaphysisch-integrale Quantenzimmerer-Arbeiten und schwadroniere über die Wichtigkeit vertikal-vermaschter Sparren-Maserungen des Eichenholzes im Verbund mit astlochgefächerten Kiefernstamm-Pfetten, deren dachgelatteten Brettsperrholz-Zusammenhänge sich selbstverständlich im harmonischen Firstgang intensiv dadurch erschließen, dass beide uralten Holzarten im selben Wald wachsen, weshalb sie geradezu metaphysisch miteinander verbunden sind, und dieser Verbindung gerecht werdend der bei Vollmond kalt gedengelte Latthammer gegen die integrale Konterlattung nie exakt im 90-Grad-Winkel  … blablarhabarbersülzschwafel.

Doch während meine Karriere als Quantenzimmerer spätestens ab dem zweiten Jahr Bau-Stillstand – nach denen meine Bauherren immer noch auf ihren Dachstuhl warten und ich mich immer noch frage, wie herum man eine Säge hält – ein jähes Ende findet, sind die Folgen bei den esoterischen Wellness-Heilern weniger offensichtlich.

Denn die verkaufen keinen Dachstuhl, sondern nur Mundstuhl Wohlfühlgebrabbel. Nicht falsch verstehen! Ich finde es gut und toll und wichtig, wenn sich jemand Anderen annimmt, die sich gerade mies fühlen. Ihm oder ihr zuhört, einfach nur Zeit schenkt, eine starke Schulter zum Heulen bietet, vielleicht sogar mit Ideen hilft.

Nichts anderes machen viele jener Heiler, und wahrscheinlich machen es nicht wenige sogar gut. Das müssen keine Psychotherapeuten sein. Okay, bissl Ausbildung wäre nicht schlecht. Aber oftmals reichen bereits ein offenes Ohr, bei dem man sich auskotzen kann und ein schlauer Mund, aus dem ein guter Ratschlag kommt. Wer Freunde hat, kennt und schätzt das.

WARUM UM ALLES BEIM HEILIGEN BIMBAM muss ich das pseudo-wissenschaftlich und  -intellektuell verbrämen, indem ich Blödsinn über die Metaphysik labere wie, Zitat: „Früher waren diese streng geheimen Weisheiten nur wenigen Menschen zugänglich.“ Ähh. Wann früher? Und nö. Oder, Zitat: „Ausgehend von der Tatsache dass der Körper in seinen Molekülen ausschließlich aus Energie besteht […]“ Mh, Prämisse falsch. Oder, Zitat: „Gemäß der Quantenphysik sind wir energetische Einheiten eines Resonanzfeldes, verbunden mit allem und jedem.“ Was ist eine energetische Einheit? Was ein Resonanzfeld? Antwort: Pseudowissenschaftliches Bliblablubb.

Warum, Petra, wieso, Georg, weshalb, Dirk, quasselt ihr so einen Stuss daher?

Fazit: Kalenderweisheiten mit Pseudowissenschaftlichkeit entlocken dem Schwurbel-o-Meter© ein müdes Knarzen. Prädikat: naives Geschwurbel.

S-o-Meter neu NG

Wer etwas über (die gar nicht geheime) Metaphysik wissen mag, ist bei „Metaphysik“ von Aristoteles richtig. Generell empfehlenswert ist „Die philosophische Hintertreppe“ von Wilhelm Weischedel. Wer mehr über Quantenphysik lernen möchte, wende sich an den Teilchenbeschleuniger seines Vertrauens.

Und hier geht’s zum KäsE-Überblick.

Ein Kommentar zu “KäsE 6: Heilloses Heilen

  1. Pingback: KäsE 1: Geballte Kristallkongress-Kompetenz | aargks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s