Pro-Tipp für Pädophile: Lebensleistung verringert Strafe

Kurze KäsE-Serienpause. Heute früh bin ich vor Entsetzen aus dem Bett gefallen, als das Radio über das Strafmaß des Kurienkardinals George Pell berichtete, der im Dezember 2018 für schuldig befunden worden war, zwei Chorknaben missbraucht zu  haben. Sechs Jahre, so das Urteil. 44 Jahre unter dem Höchstmaß. Strafmindernd wurden drei Punkte vom Richter angeführt: Erstens sein Alter (77 Jahre) und zweitens seine Gesundheit.

Und jetzt kommt’s, der dritte Punkt: Strafmindernd wurde seine Lebensleistung gewertet.

Die Lebensleistung, die unter anderem darin bestand, sexuellen Missbrauch vertuscht zu haben? Die Lebensleistung, „kalt, hartherzig und soziopathisch“ zu sein, wie ihm 2015 Peter Saunders, ein Mitglied der 2014 gegründeten päpstlichen Kinderschutzkommission bescheinigte? Die verlogene Lebensleistung, 2016 die „Melbourne Response“ zur Aufklärung von Missbrauchsvorwürfen in der katholischen Kirche eingesetzt zu haben? Die Lebensleistung, anstatt als professioneller Australian-Football-Spieler sportliche Meriten zu ernten lieber bei dem Verein mitzuspielen, der seit 2.000 Jahren Andersgläubige tötet, unterdrückt und für minderwertig erklärt?

Man weiß es nicht. In den Medien habe ich auf die Schnelle keine Lebensleistung, also keine positive, gefunden.

Das ist aber eine tolle Nachricht für alle Pädophilen mit Lebensleistung: Hey, falls Ihr erwischt werdet, wenn Ihr Kinder missbraucht und fürs Leben zeichnet – halb so schlimm (also für Euch mit Lebensleistung)! Zeigt einfach Euren Blutspendeausweis, und Ihr bekommt die Strafe gemindert. Wer Lebensleistung erbringt, ist ein besserer Vergewaltiger als der Pädophile, der es einfach nur so macht. Großes Kino.

Eine weniger tolle Nachricht ist das für Missbrauchsopfer: Ihr wurdet zwar zutiefst verletzt, traumatisiert, gedemütigt und entwürdigt und müsst mit diesem Erlebnis bis an Euer Ende leben – aber hey, Euer Vergewaltiger hat den Blutspendeausweis, also stellt Euch mal nicht so an, wenn er nach drei Jahren auf Bewährung freikommt und weiter Kinder fickt.

Man möchte Fontänen kotzen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s