Das neue Bildungsministerium ist da, oder: Auch ein studierter Esel ist ein Esel

Wir haben ein neues Bildungsministerium, zu dem auch Dr. Thomas Herb zählt. Nie gehört? Macht nix. Der will nur spielen, nämlich im Königreich Deutschland bei seiner Lächerlichkeit Peter I. Und nicht nur das: Er wird Leiter der „Akademie für Weisheit und Selbstentfaltung“ im Wittenberger Zwergenreich. Seine Vita ist ein Paradebeispiel, wie ein Naturwissenschaftler in die Esoterik abrutscht. Weiterlesen

Audi. Vorsprung durch Esoterik.

Anfang Oktober laden die „Weimarer Visionen“  zu „Festspielen des Denkens“ ein. Fünf von zwölf Referenten fallen freilich weniger durch übermäßiges Gedankengut als vielmehr durch Hardcore-Esoterik auf, etwa der Weltuntergangsschwurbel-Didi Broers. Co-Gastgeber des Events ist Audi. Die Autobauer haben „den Trend zum geistigen, kulturellen und spirituellen Mehrwert der Marke erkannt“. Oha.

Weiterlesen

Das Buch zum Königreich – eine Rezension des Grauens (2/2)

Na, schon erholt vom gestrigen Geschwurbel? Weiter geht’s mit dem Buch der Buchen, über Peter Fitzek, einen Möchtegerndiktator und seine grässlichen Allmachts-Utopien, geschrieben von einem seiner Jünger und noch gar nicht erschienen (aber dem aargks durch einen dem Fitzek nahestehenden Maulwurf (könnte auch eine Mäulwürfin sein) durchgesteckt).

Weiterlesen

Das Buch zum Königreich – eine Rezension des Grauens (1/2)

Es gibt viele Bücher, die besser nie geschrieben worden wären. Dem aargks wurde nun ein solches zugespielt. Ein Manuskript, das wohl noch verbessert werden, jedoch in groben Zügen dem später erscheinenden Werk entsprechen soll. Es handelt sich um “Bessere neue Welt” von Dr. Thomas Herbst (Edit 2.8.: ups, ein „st“ zu viel, danke für den Hinweisgeber!) – eine Utopie über das Königreich Deutschland. Eine Rezension des Grauens. Und ein Verbesserungsvorschlag.

Weiterlesen

Freidrehende Geister: Die Aliens kommen

Da hat wohl wer zu viel Stargate geschaut: Das „Freigeist-Forum-Tübingen“ warnt davor, dass demnächst das „Dimensionstor“ (sic!) CERN auf „volle Hochleistung“ gebracht wird. Dann kommen die Aliens und fressen uns auf.

Weiterlesen

Physiognomik: Nazi-Gesichtskunde reloaded

In einem Jubelperserartikel lässt die Frankfurter Neue Presse eine Unternehmensberaterin vom Aussehen auf den Charakter schließen. Physiognomik heißt das Konzept, das aus der Antike stammt, von den Nazis zur Rassenkunde benutzt wurde und nur eines ist: Quark. Weiterlesen

Pröst

Vör einör Weilö wör ich im Nördlinger Ries unterwögs. Wöshalb ich so kömisch schreibö? Räusper: Weil ich eine Cola getrunken habe. PÄNG, informiert die Nachrichtenagenturen, dass aargks hat überzuckertes Koffeinwasser in sich reingeschüttet. Jahaaa, aber das war ultrainformiert mit Q-ERK (nicht Quark, dafür mit ® ), gebraut mit weisem H2O quasi. Toll, oder?

Weiterlesen