Wahl 2017: Schwurbelcheck „Deutsche Mitte“ und „KRD“

Nach den Nazis kommen jetzt die Reichsbürger. Es wird wirr, lustig und manches Mal unappetitlich. Immerhin: Eine dieser Parteien hat die Hürde beim Bundeswahlleiter geschafft.

Weiterlesen

Wahl 2017: Schwurbelcheck „Bund für Gesamtdeutschland“ und „Sächsische Volkspartei“ nebst Nazi-Fazit

Wie angekündigt, kommen beim 2017er-Schwurbelcheck auch diejenigen Parteien dran, die aus diversen Gründen vom Bundeswahlleiter nicht zugelassen wurden. Solche sind die zwei letzten Nazi-Parteien im Check, um die es heute geht. Extremst-Revanchisten die einen, halbgare Regionalnazis die anderen. Widerlich beide. (Während diese Pfosten nur ein bisschen reichsbürgern, habe ich die „Union der Menschlichkeit“ komplett zu den Reichsbürger-Parteien geschoben.)

Weiterlesen

Wahl 2017: Schwurbelcheck „Republikaner“, „AfD“ und „Volksabstimmung Ab jetzt …“

Heute kommen eine der alten Nazi-Parteien mit Landtagserfahrung, eine neue, leider wahrscheinliche Kandidatin für den Bundestag und eine sehr, sehr, sehr wirre Partei in den Schwurbelcheck.

Weiterlesen

Wahl 2017: Schwurbelcheck „DIE RECHTE“, „Deutsche Konservative“ und „NPD“

Los geht’s mit dem Schwurbelcheck, und das aargks geht gleich dahin, wo’s wehtut. Die ersten Nazi-Parteien scheiden zufällig – aber passenderweise – insgesamt 88 Seiten Programm aus. Wenig Neues, viel Ekliges.

Weiterlesen

Bundestagswahl 2017: Prolog 2 zum Schwurbelcheck, die Parteien

Was ich wie beurteile, hab ich im Prolog 1 erzählt. Jetzt decke ich die Kistchen auf, in die ich die Parteien gesteckt habe. Und um dies vorweg zu nehmen: Wer im Nazi-Kistchen liegt, möge sich – bevor er/sie/es sich darob beschwert – kurz innehalten und sich die folgenden Anregungen durchlesen. Gilt auch für Reichsbürger-Parteien, fürs Kistchen „Ganz arg links“ und alle anderen.

Weiterlesen

Bundestagswahl 2017: Prolog 1 zum Schwurbelcheck, die Formalitäten

Es ist wieder da! Das aargks’sche Schwurbel-o-Meter deckt in der kommenden Serie gnadenlos das Gesülze der Parteien auf, die zur Bundestagswahl am 24. September antreten – und auch solche, die antreten wollten, aber aus diversen Gründen (zu wenig Unterstützer, doch keine Lust, zu doof zum Antrag ausfüllen …) die Hürde beim Bundeswahlleiter nicht geschafft haben.

Weiterlesen

Wahl 2017: Schwurbelcheck zwo

Ich lade gerade die Programme aller zugelassenen Parteien runter, um sie einem Schwurbelcheck wie weiland 2013 zu unterziehen. Ich schaue mir darüber hinaus die ein oder andere vom Bundeswahlleiter abgelehnte „Partei“ an. Ganz besonders gespannt bin ich auf das „Konvent zur Reformation Deutschlands – Die Goldene Mitte“ der Königspudel. Das sind die verstreuten Reste des im Knast sitzenden Imperator Fiduziars, der hier auch das ein oder andere Mal schon erwähnt wurde.