In die Welt rausschreien

Mir ist heute etwas Gutes widerfahren. Etwas unglaublich Gutes. Etwas himmelhochjauchzend sensationell überlebenswichtiges Gutes. Etwas Gutes, das mir den Arsch rettet. Etwas Gutes, das mir verlorengeglaubte Perspektiven öffnet. Etwas superkalifragilistisch expiallegorisch Gutes. Etwas so Gutes, dass ich heulend vor Glück und Erleichterung rumhocke.

Hat nix mit den üblichen aargks-Themen hier zu tun. Muss aber in die Welt rausgebrüllt werden:

Freunde.

 

Please hold the line

Da mein heimischer Rechner zurzeit nach einer Viertelstunde einfriert, war’s hier in den vergangenen zwei Wochen ruhig. Auch neue Kommentare kann ich nicht gleich freischalten, also bitte um Geduld.

Sobald diese elende Dreckskiste aus dem stinkenden Sumpf der digitalen Vorhölle das Laptop wieder läuft, gibt’s Neues. Hab zwei Blog-Rezensionen, einen Limo-Artikel (Getränk, nicht Auto), Nazi-Gesichtskunde, und flaches aus dem Erdenreich in Vorbereitung.

Bis dahin muss ich neue Beiträge via Aldebaran einchanneln im Büro schreiben, und dazu hab ich wirklich keine Lust, da ich mit dem Klapprechner lieber in der Sonne sitze.

Ach, Technik.

Und im Übrigen

Geschätzte Höbbaden©, Rutenwedler, Reichsdeppen, Wasserbeleber, Göttinnenanbeter, Aldebaran-Funker, Chemtrailser, ich muss Euch mal eine Frage ins Gesicht brüllen: WOLLT IHR MICH VERARSCHEN? Nein, zwei: GLAUBT IHR EIGENTLICH, DASS ICH KOMPLETT BESCHEUERT BIN?

Weiterlesen

Eilmeldung +++ Regierung tritt am 31. April zurück +++ BRD nicht existent +++ neue Verfassung wird erarbeitet +++ Steuern müssen rückerstattet werden

Am 31. April wird, wie aus Insiderkreisen zu erfahren war, die Bundesregierung abtreten und eine verfassungsgebende Versammlung einberufen. Übergangsweise tritt die Bismarksche Verfassung des Deutschen Reiches von 1871 in Kraft, ebenfalls übergangsweise wird (Noch-) Bundespräsident Joachim Gauck als Deutscher Kaiser kommissarisch ernannt. Damit geht ein Jahrzehnte langer Rechtsstreit zu Ende und Deutschland wird seine echte Souveränität erlangen. Weiterlesen

Rückspiegel

Wie putzig, die „WordPress.com-Statistik-Elfen“ haben einen Jahresbericht 2014  erstellt. Danke, Ihr Elfen :-)

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 33.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 12 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Glühbirnen wechseln auf esoterisch

Wie viele Homöopathen braucht es, um eine Glühbirne zu wechseln?
105: Einer, der die Urglühbirne zermalmt. Einer, der die geschredderten Kleinteile in die Pfütze schmeißt. Einer, der 20 Hektoliter Wasser hinterhergießt. Einer, die das Zeug abfüllt und auf Leder kloppt. 100 Lobbyisten, die erklären, dass die Pfütze jetzt die Information der Glühbirne übernommen hat. Und einer, der klammheimlich den Schulelektriker holt.

Weiterlesen

Hab ich was verpasst?

Meine satanischen Wochen sind fast durch, ich verspüre verstärkt aargks-Gelüste und mal schauen, ob ich was verpasst habe die letzten Wochen.

Nobelpreise: Lust auf Kurzgeschichten bekommen; und ich frage mich, warum man nach Herrn Ich-schließe-Folterlager-Präsident-och-nö-jetzt-doch-nicht schon wieder Vorschusslorbeeren verteilt.

Prasset den Herrn: Das ist mal eine Parallelgesellschaft, nicht nur in Limburg, oh mein Gott ;-)

Waren da nicht Wahlen?

Formel 1: Asphaltschach in Japan. Geil.

Ging sonst noch was? Weiaweia, war ich abgemeldet. Aber so langsam bin ich wieder da. Apropos „wieder da“: Ich finde „Er ist wieder da“ eine extrem gelungene Satire, plädiere freilich auf betreutes Lesen bei Geschichtsunkenntnissen. Dies als kurze Montagsmeldung – CU!