Wahl 2013: Schwurbel-Check von “Familien-Partei”, “DIE FRAUEN” und “FDP”

Einen hab ich noch, bevor ich in den Urlaub verschwinde. Heute im Schwurbel-Check: „Familien-Partei Deutschlands“, „Feministische Partei Die Frauen“ und „Freie Demokratische Partei (FDP)“. Diesmal unter anderem mit einer patriarchalischen Verschwörung und meiner Weigerung, eine der Kandidatinnen zu bewerten. Hier steht das Wie und Warum.

13. Familienpartei
Politisches Spektrum:
Mitte. Schwerpunkt Kinder und Familie.

Highlights:
Keine

Fazit:
Keine Geschwurbel nirgends.

o………………………………………………………………………………………………………………….

14. Feministische Partei DIE FRAUEN
Politisches Spektrum:
Feministisch, wer hätte das gedacht. Ansonsten ist alles Übel dem miesen, fiesen Patriarchat geschuldet.

Highlights:
Ein Fleißpünktchen bekommen DIE FRAUEN dafür, so ziemlich jeden Missstand dem Patriarcht an die Backe zu kleben. Auch beim Thema Gesundheit, bei dem sie einen „patriarchalisch-ökonomischen“ und „patriarchalisch-medizinischen Ansatz“ ausmachen: Alles ist von Männern dominiert und darum schlecht.

Zitat: „Patientinnen werden verängstigt […] Ihr Wunsch nach ganzheitlicher Behandlung wird ignoriert. Ihre Körper werden ohne ihr Wissen für Forschungszwecke benutzt. Patientinnen werden entmündigt und von einem frauenfeindlichen Gesundheitssystem abhängig gemacht.“ Aua.

Mein Lieblingsunfug: “Die Unterdrückung von Frauen von Geburt an bringt Krankheiten hervor, wie Migräne, Angina pectoris, gynäkologische Beschwerden […]“ Doppelaua.

Außerdem forden sie die „Kostenübernahme für alternative Heilmethoden“, führen aber nicht besonders konkret aus, was sie damit meinen.

Fazit:
Das Rumhacken auf dem Patriarchat ist reichlich einseitig – DIE FRAUEN erweisen der weiblichen Emanzipation einen Bärendienst und kommen als sektiererische Verschwörungstheoretikerinnen daher. Das Schwubel-o-Meter kommt zum Halt bei „gröberes Geschwurbel“.

3…………………………………………………………………………………………………………………..

15. FDP
Zu dieser unsäglichen „Partei“, die ihr Fähnchen immer schön in den Wind hängt, fällt mir nur das ein:

„Sind Sie Opportunist?“
„Kommt drauf an.“

Im Wahlprogramm taucht übrigens nichts Schwurbeliges auf. Immerhin: Unser Entwicklungshilfeministerstatist, der im Wahlkampf zuvor dieses Ministerium noch abschaffen wollte, findet Gebären mit Höbbaddie© cool, unser Gesundheitsminister ist zugleich Impfbefürworter und Anthroposophie-Fan… Nee, Leute, die haben keine Wertung im Schwurbel-o-Meter verdient.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wahl 2013: Schwurbel-Check von “Familien-Partei”, “DIE FRAUEN” und “FDP”

  1. Pingback: 13 Globuli: Ministerin Steffens räumt ab beim Eso-Check @ gwup | die skeptiker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s