Plausibilität: die kleine, kluge Schwester der Logik

Plausibilität belegt nichts, beweist schon gar nichts, gibt aber eine schnelle und meist gute Einschätzung zu einem Sachverhalt. Nicht mal Fachwissen ist notwendig (wenn auch hilfreich). Eine Plausibilitätskontrolle hilft ungemein, die gängigsten Verschwörungstheorien und Schwurbeleien als das zu erkennen, was sie sind: Bullshit. Ob Mondlandungsleugner, 9/11-Inside-Job-Verfechter, Souveränität-Deutschlands-Anzweifler, Höbbadie©-Befürworter oder den ganzen esoterischen Krimskrams – all das hält einer Plausibilitätskontrolle nicht stand. Und das geht so: Weiterlesen

Advertisements

Logik: was zur Hölle…?

Logik ist ganz einfach: Sie ist eine Wenn-dann-Verknüpfung, bei der ein stimmiges Ergebnis herauskommt. Aber nein, Schritt zurück: Es gibt da ein paar Bedingungen. Da gibt es Prämissen, von denen man ausgeht, über die man sich einig sein sollte. Diese Prämissen wiederum sollten nicht allzu dürftig sein. Wer etwa in eine Diskussion einsteigt mit „Bekannt ist ja, dass..“ muss schon die Bekanntheit seiner Voraussetzung voraussetzen (ui, Wortspiel). Und was ist schon eine derartige Voraussetzung, geschweige denn stimmig? Weiterlesen

Gequirlter Oktopus oder: das haben diese intelligenten Tiere nicht verdient

Blaue Stunde, draußen ist es trüb, nass, kalt und auch sonst ist die Welt eklig. Einziger Lichtblick: Ich trinke Kaffee mit meiner Lieblingsnachbarin, man unterhält sich bestens und denkt nichts Böses. Da packt die gebildete, sozialwissenschaftlich promovierte Person ein kleines Fläschchen aus, das meinen Unfugsdetektor sofort in den aargks-Bereich ausschlagen lässt: „Sepia officinalis D12“. Mein erster Gedanke: Das hat das intelligente Tier nicht verdient. Ich werde innerlich panisch, versuche die Contenance zu wahren und grinse Nachbarin an: „Ach, gequirlter Tintenfisch, und davon auch noch so oft mit Wasser gestreckt, dass nix mehr von ihm drin ist, dafür 43 Prozent Alkohol druff und alles für knapp 1.000 Euro pro Liter Wasser an den Mann und die Frau gebracht…“ Meine Lieblingsnachbarin: „Aber bei mir wirkt’s!“ Weiterlesen

„Gute Erfahrungen damit“ oder: Quark wird nicht zu Käse, wenn man nur feste dran glaubt

Hach, Ärzte: Niemand ist vor Denkfehlern gefeit, und nur weil jemand über ein großes Fachwissen verfügt, jahrelange Erfahrung gar, wäre es ein Denkfehler, dessen Aussagen aus diesen Gründen ohne zu hinterfragen zu akzeptieren. Ein Autoritätsargument ist ein logischer Fehlschluss.

Deshalb mal kucken, was Ärzte meinen, wenn sie „damit habe ich gute Erfahrungen gemacht!“ sagen während sie neben dem Antibiotikum noch überteuertes Wasser ohne Wirkstoff (Höbbaddie©) auf den Rezeptblock kritzeln und eben auf jenes mit ihrer Aussage abzielen? Weiterlesen

Verhört?

Neulich im Auto: Beitrag über diese doofen Viecher, die mir nicht nur ans Blut wollen, sondern ab und an auch noch FSME übertragen. Als Schutzmaßnahme wurde empfohlen:

Zickenimpfung.

Beinahe wäre ich vor lachen in den Graben gefahren. Versprochen? Verhört? Egal. Aber wär’s nicht schön, wenn es so was gäbe?

Ach, Logik. Wie drüber diskutieren?

„Ist doch logisch“. aargks! Was mensch manchmal so logisch findet… Die Logik ist ein unglaublich spannendes Feld: Doch bevor man Höbbaddie© et. al im Schnellkochtopf der Vernunft verdampft, sollte manch Diskussion darüber zuerst auf einer Metaebene stattfinden: Wie wollen wir uns denn darüber unterhalten und verständigen? Reden wir überhaupt vomselben? Befinden wir uns argumentativ auf einem Schiff, oder segelt der eine auf Glaubensprämissen nach Bumms an der Öd, während die andere auf evidenzbasierten, wissenschaftlichen Prinzipien gen Westen reitet? Weiterlesen