Wahl 2013: Schwurbel-Check von “DKP”, “Freie Wähler” und “Die Linke”

Plopp, da bin ich wieder. Kaum ist der Urlaub rum, geht’s weiter mit dem Schwurbel-Check: Heute “DKP”, “Freie Wähler” und “Die Linke”. Hier steht das Wie und Warum.

16. Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
Politisches Spektrum:
Kommunisten. Haben die Signale nicht gehört und finden Sozialismus immer noch dufte.

Highlights:
Ach Leute, was soll man über ein Wahlprogramm schreiben, das vom bösen Imperialismus des Kapitals etc blabla schwadroniert? Alles schon Tausend Mal gehört. Und wer den real existierenden Sozialismus miterleben durfte, ob vereinigter Prolet oder nicht, hätte diesen Vorgestrigen bestimmt was zu erzählen.

Fazit:
Für die Dummheiten in Form kapitalistischer Verschwörungstheorien gibt’s ein „Wahnsinniges Geschwurbel“ vom Schwurbel-o-Meter.

6………………………………………………………………………………………………………………….

17. Freie Wähler
Politisches Spektrum:
Mittig.

Highlights:
Ein einziges, Zitat: „Wir wollen die Schöpfung bewahren“ Hm, religiöses Vokabular. Nunja.

Fazit:
Für die Schöpfung gibt es ein leichtes Zittern am Schwurbel-o-Meter. Etwas mehr als „kein Geschwurbel“.

0-1……………………………………………………………………………………………………………………

18. Die Linke
Politisches Spektrum:
Na, wer errät’s?

Highlights:
Nichts besonderes, nur dieses: „Wo für schwere, insbesondere für seltene Erkrankungen anerkannte Diagnose- und Therapiemethoden nicht zur Verfügung stehen oder im Einzelfall nicht wirken, sollen die Krankenkassen auch unkonventionelle Verfahren finanzieren, wenn erwartet werden kann, dass sie den Patientinnen und Patienten nicht schaden und zumindest eine begründete Aussicht auf Wirksamkeit besteht.“

Ja Kinder, auch wenn Ihr in diese Formulierung hier drölfzig Hintertürchen eingebaut habt, heißt das übersetzt: Wenn die Medizin am Ende ist, kann man’s ja auch mal versuchen mit einem Heilhandstand am Lagerfeuer, mit der Maschine mit dem Ping, Höbbaddie© oder  anderen Zaubereien.

aargks-Kommentator Stefan hatte übrigens hier netterweise einen Link geposted, in dem die LINKE-Vertreterin sehr schön um das Zuckerkügelchen den heißen Brei rumredet.

Fazit:
Windelweicheit schützt vor Unfug nicht: Das Schwurbel-o-Meter bleibt stehen bei „Naives Geschwurbel“.

1

Advertisements

11 Kommentare zu “Wahl 2013: Schwurbel-Check von “DKP”, “Freie Wähler” und “Die Linke”

  1. „Kommunisten. Haben die Signale nicht gehört“

    Aha, also dieses politisches Lager. Voreingenommen, wohl christlich-konservativ und nicht denkfähig. So schätze ich auch die bisherigen Beirträge ein.

    Kirche=Toll. solange sie CHRISTLICH ist.

    Geh mal schön CDU/CSU wählen und weiterhin: Gehirn aus.

    • Magst Du inhaltlich irgendetwas loswerden? Magst Du erzählen (begründen gar), weshalb Du die DKP knorke findest? Dann schieß los. Willst Du nur pöbeln? Dann fegt Dich die Hausmeisterin gerne raus.

  2. „wenn erwartet werden kann, dass sie den Patientinnen und Patienten nicht schaden und zumindest eine begründete Aussicht auf Wirksamkeit besteht.“ Die Linke hat den Bogen raus. Das betrifft vor allem Menschen in palliativen oder lebensende nahen Situationen. Da kann zu meist die Hilflosigkeit und Sehnsucht nach einer wirklichen Rettung am größten sein. Da soll dann Mistel und Co. richten was „böse“ Medizin einfach (noch) nicht kann oder eben nicht mehr von nutzen ist. Zu meist denken wir an krebskranke, doch ist die Palette an anderen chronischen lebensbedrohlichen Erkrankungen vielfältig. Denke da an ALS. Ein Fluch für alle die es ereilt, inkl. Umfeld. Und wehe da kommt einer mit alternativen Heilsversprechen und das Opfer macht die Tür auf, mittels Globuli und Co. Doch ist der Satz von den LINKEN ja auch schon ein Auschluß: „Wenn erwartet werden kann…“ . Doch sollte der Fokus klar und unbedingt auf Forschung im naturwissenschaftlichen Bereich liegen, was schon schwierig genug ist. Warum dann also Resourcen für ein „es könnte ja doch sein“ vergeben.
    Ansonsten wird das Zitat von den LINKEN zu einem Blender und Hoffnungsfaktor wo keine ist. (ach so! noch keine sein darf, weil ja nicht ausreichend erforscht… ) Siehe auch das Buch Die Homöopathie Lüge.
    Ich habe nichts gegen die Selbstbestimmung des Menschen, doch ist es schwer nachzuvollhziehen wenn fundierte Therapie zugunsten von z.B. schamanischem vorgezogen wird. und dann doch noch nach der Medizin gerufen wird und jene es nicht mehr richten kann, da Monate zu spät.(so erlebt). Und manches läßt sich leider nicht mehr richten. Das ist Natur. Grausam? Nein. Endlich, ja.

  3. bin ja kein Fan der DKP, aber möchte anmerken, dass du bei ihrer Bewertung nicht deinem selbst auferlegtem Bewertungsprinzip gefolgt bist.
    Auch beim Vergleich des Schwurbelmeters der Linken und den Freien Wählern fällt auf, dass es doch SEHR subjektiv ist. Nach meiner subjektiven Meinung ist das „Bewahren der Schöpfung“ noch schwurbeliger und vor allem unwissenschaftlicher als die „drölfzig Hintertürchen“ der Linken…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s