Nachtrag zum gestrigen Humbug: war ein Copy&Paste-Artikel

Das Höbbaddie©-Gesülze aus der Welt verbreitet sich wie ein Virus in der Zeitungslandschaft: Mittlerweile zogen Frankfurter Rundschau, Kölner Stadtanzeiger, Mitteldeutsche Zeitung, Aachener Zeitung und Berliner Zeitung nach. So ist das, wenn eine Presseagentur einen Artikel raushaut. Wird schon stimmen, meint der Redakteur, eine eigene Recherche braucht’s nicht. Kotz. Immerhin variieren die Überschriften, aber weil fast alle als Frage formuliert sind, jedoch keine Antworten gegeben werden, muss das aargks halt wieder ran.

Übrigens, liebe Redakteure oder Aushilfshausmeister oder wer auch immer den Copy&Paste-Job übernommen hat: Überschriftenfragezeichenjournalismus ist gaaaaanz bäh, machen nur Anfänger oder schlechte Journalisten oder beides. Das als Tipp, jetzt beantwortet das aargks die Fragen:

„Wirken die homöopathischen Kugeln?“ Nein.

„Wie wirksam sind Globuli wirklich?“ Gar nicht. Wirklich.

„Wie gut wirkt Homöopathie?“ Überhaupt nicht.

„Globuli für alles – Wie gut wirkt Homöopathie?“ Noch nie nicht.

Gern geschehen.

Advertisements

5 Kommentare zu “Nachtrag zum gestrigen Humbug: war ein Copy&Paste-Artikel

  1. Das Machwerk ist natürlich ein dpa-Artikel und damit auch ein gar glänzender Beleg für die leistungsschutzwürdige Vielfalt unserer Presse. Kurzes Gugeln meinerseits ergab mind. ein gutes Dutzend Blätter, die den Blödsinn unkritisch abgedruckt haben.

    • so viele find ich jetzt nicht (12 Stunden nach der Veröffentlichung meines Artikels) beim gugeln, aber das macht’s ja nicht besser. Und wer weiß, wer das alles noch in den kommenden Tagen von der dpa unreflektiert übernimmt.

  2. Okay, zählen wir mal. Nach Entfernung der Link-Dopplungen bleiben wohl 11. Immer noch dicht am Dutzend, und definitiv viel zu viele: sz-online.de, welt.de, fr-online.de, berliner-zeitung.de, apotheke-aktuell.com, aachener-nachrichten.com, aachener-zeitung.de, rnz.de, rollingplanet.de, ksta.de, mz-web.de.

    • aargks, und ausgerechnet das „unabhängige Informationsportal“ Apotheke aktuell widerkäut den Stuss. Gibt’s eigentlich noch Apotheken, die auf die für sie lukratve Kundenverarsche Höbbaddie verzichten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s