Ich habe Kinder, Ihr Arschlöcher

Heute morgen habe ich mich hier darüber ausgekotzt, wie ein Kind sterben musste, weil es mit Schwurbelwasser und / oder Zauberzuckerkügelchen „behandelt“ wurde. Zwölf Stunden später habe ich immer noch Schaum vorm Mund. Ich bekomm das nicht hin, wie die Höbbaddie-Lobby nach 200 Jahren Wirklosigkeit und angesichts von Todesfällen wegen unterlassener Hilfeleistung immer noch behaupten kann, dass ihre gequirlte Scheiße auch nur einen Hauch von Wirkung hätte. ICH HABE KINDER, IHR ARSCHLÖCHER! Und ich heule und trauere um ein fremdes Kind, das Euch ekelhaften Figuren in die Finger geraten ist.

Wie fühlt sich das an, für den Tod eines 7-jährigen Jungen verantwortlich zu sein? Kommen die üblichen Ausreden? Meldet Euch, Ihr Memmen!

Mein Kind ist nur ein Jahr jünger als das, welches die Höbbaddie auf dem Gewissen hat, Hah! Gewissen: Könnt Ihr Höbbaden es immer noch herrationalisieren, weshalb der kanadische Junge tot ist? TOT!

Grundgütiger, was kotz ich ab, was kotz ich ab. Hey, und vor vier Jahren ging’s hier bei Bad Astronomy auch schon drum. Es hat sich nichts geändert.

Wie viele Tote braucht es noch, um zu erkennen, dass Homöopathie Unfug ist?

Advertisements

4 Kommentare zu “Ich habe Kinder, Ihr Arschlöcher

  1. Dumpfbacken wie Peter Duesberg machten und machen dasselbe mit HIV.
    Ich will nichts kleinreden, aber das war und ist noch viel schlimmer (Duesberg hat wohl mit seiner gequirlten Scheiße eine halbe Million Leute auf dem Gewissen), und die Typen raffen NICHTS und sind immer noch auf diesem Trip.

    Die menschliche Psyche funktioniert leider so, dass man Sachen, für die man einen Haufen Aufwand betrieben und Kohle reingesteckt hat, per se als wahr und wertvoll erachtet.

    Außerdem müsste man vor der Welt und (wichtiger) vor sich selber zugeben, das man sich geirrt und mit seinem Irrtum Leute auf dem Gewissen hat. (Oder auch nur, als Höbba-Eltern, dass ich mein Kind habe leiden lassen, obwohl ich es hätte besser wissen können.) Das können die wenigsten.

    Sorry, aber den (meisten) Hopplahoppsen kriegen wir den Schrott nicht ausgeredet … egal wie wir uns anstrengen.
    Versuchen werden (und müssen!) wir es trotzdem!

  2. Lieber AARGS,
    druck den Artikel mehrfach aus und verteile diesen an Apotheken die Dir unterwegst begegnen. Wenn sie das Zeug schon verticken, *schlurf*, so wäre es wenigstens ein ordentlicher Zug dafür nicht noch Werbung zu machen. Wenn jemand kommt und es verlangt, …. Es den Leuten aber als sanfte Alternative unter die Nase zu reiben halte ich für moralisch mehr als fragwürdig, schließlich hatten diese Apotheker mal irgendwann eine solide Ausbildung bekommen.

    • ….. und ich verurteile mittlerweile jeden approbierten Mediziner der diesen Homöopathiemist mit seinem Doktortitel adelt, indem er ihn auch nur anbietet. Wirtschaftliche Zwänge möchte ich eigentlich nichtmehr gelten lassen. Meine Hausärztin kommt auch sehr wohl ohne aus und die unterliegt ebensolchen wirtschaftlichen Zwängen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s