Reichsburgerwochen VII: Die wollen nur spielen (?) – die Folgen für Ämter, Gerichte, Steuereintreiber und naive Opfer

Wer das Treiben der Reichsbürger beobachtet, mag es für eine Satire halten. Ein Verfassungsschützer hat sie vor über zehn Jahren mal als „harmlos, weil beknackt“ bezeichnet. Das ist aber zu kurz gesprungen. Denn das Treiben der Reichsgrütze hat vielfältige negative Folgen. Todesdrohungen, Sachbeschädigungen, Tierquälerei oder Freiheitsberaubung sind zwar beknackt, aber alles andere als harmlos.

Gerichte und Ämter müssen sich zuhauf mit dem wirren Vorstellungen der Reichis herumschlagen. Die Stuttgarter Zeitung berichtet zum Beispiel über die Germaniten, deren Weigerung, Gebühren zu bezahlen und Beleidigungen: Keine Müllgebühren bezahlt. Über dieselben Wirrköpfe schreibt die Schwäbische Zeitung: Germanit belästigt Staatsanwaltschaft.

Der Reichswutbürger kann freilich noch ganz anders. Schon im Jahr 2000 berichtete die taz über das merkwürdige Treiben des Urreichis Ebel: Die Reichsminister drohen mit dem Tod. Auch 13 Jahre später hat sich an den Drohungen nichts geändert, wie die Märkische Zeitung schreibt: Reichsbürger bedrohen Verwaltungen. Drohgebärden, die mit Hund und Messer unterstrichen werden, gerne auch mal mit einer Schreckschusspistole, wie die FAZ weiß: Treu zum Staat in den Grenzen von 1937.

Bei Drohungen belassen es die Reichspöbler nicht, der Vogland Anzeiger schreibt über die Sachbeschädigung an einem Polizeiauto: Strafe für Reichsbürger.

Und auch gegen Menschen richtet sich physische Gewalt, der (mittlerweile verbotene) Pseudo-Hilfsverein DPHW greift zur Selbstjustiz, wie die Frankfurter Rundschau berichtet: Razzia bei DPHW. Und der Hessenfunk berichtet über einen ähnlichen Fall: „Reichsbürger“ verurteilt weil sie eine Finanzbeamtin festhielten. Oder unser König von Deutschland, der einst eine Rathausmitarbeiterin angegriffen hat.

Auch der Fauna geht’s an den Kragen, wenn der Reichshundeführer miese Laune hat, worüber die Berliner Zeitung schreibt: Reichsbürger quält Hund. Und was dieser Reichsalchmist mit seinem Kram hätte anstellen können, mag ich mir nicht vorstellen: „Reichsbürger“ hortet Chemikalien, so dasselbe Blatt.

Belästigungen, Beleidigungen, Drohungen, Gewalt – das hat einen festen Platz im Handlungsrepertoire der Reichsbürger. Hier werden vor allem Menschen in den Gerichten oder Rathäusern Opfer der verworrenen Ideen. Aber auch wer sich leichtgläubig auf die Reichsabzocker einlässt ist verloren: Das kann der finanzielle Schaden sein, wenn man für seinen Phantasieausweis oder Spielführerschein Kohle verbrennt. Das kann aber auch ganz schnell existenziell werden, wie die Thüringer Zeitung berichtet: Busfahrer verliert Führerschein, weil er sich für DDR-Bürger hält.

Dass das mehr als ein paar Einzelfälle von wenigen Spinnern sind, darüber berichtet der Verfassungschutz Brandenburg hier. Aber auch in anderen Bundesländern sind die Reichsbürger aktiv.

Nein, die wollen nicht nur spielen. Die beißen.

Advertisements

55 Kommentare zu “Reichsburgerwochen VII: Die wollen nur spielen (?) – die Folgen für Ämter, Gerichte, Steuereintreiber und naive Opfer

    • gibt’s den denn noch? Mal schauen, nach den eher allgemeinen Reichsburgerwochen wird früher oder später was über das Treiben einzelner Reichsprotagonisten kommen.

  1. Hallo aargks,

    stimme Dir vollkommen zu, das sog. Reichsbürger sich drohend und unhöflich verhalten, ist nicht hinzunehemen.

    Dies ändert aber nichts an den Fakten, die sich mittlerweile im BRD-System zutragen.

    Hier ein paar Videos zur Info und dem Rechtsstatus der BRD, Ihrem Verlust der Souveränität
    ( falls sie je souverän war ) und den praktischen Folgen- ist also KEINE Verschwörungstheorie , sondern hier in den Videos- live und offiziell gedreht- TATSACHE!!!!

    -die unlegitimierten „Beamten“ etc….
    …ca. 200 „unserer“ Gesetze ( Bereinigungsgestze etc… ) welche einfach gelöscht wurden- OHNE Abstimmung im Bundesrat und Bundestag- das ist „Verfassungs“bruch!!!

    -der Unterschied zwischen einer natürlichen Person und der juristischen Person ( Sache )

    ( Beachte: in der BRD wird „in Sachen Müller gegen Meier“ verhandelt )

    -die Unsouveränität der BRD bis hin zur Nichtstaatlichkeit ( NGO ) und ihre Folgen-

    =>Polizei und Gerichtsvollzieher rücken ab, können sich nicht staatlich als hoheitlich Beamte legitimieren!!!

    und bitte nicht löschen, sonst bekommen die Leser nur ein einseitiges Schriftbild zu sehen
    – wir sind doch demokratisch – und nicht propagandistisch- nicht wahr?

    danke.

    • und bitte nicht löschen, sonst bekommen die Leser nur ein einseitiges Schriftbild zu sehen – wir sind doch demokratisch – und nicht propagandistisch- nicht wahr? danke.

      bitte.

      Aber was magst Du mit den Videos sagen (ich finde darin viele Behauptungen und sehr quere Prämissen, auf denen ein für mich sehr, sehr merkwürdiges Konstrukt aufgebaut wird)? Magst Du ein einziges Argument zur Diskussion stellen? Dann können wir diskutieren. Leg los!

      • Hallo aarks,

        danke für die Rückmeldung,

        also es gibt zumindest viele Anzeichen einer Umwandlung der ursprünglichen BRD.

        Schaut man sich die Enstehungsgeschichte der BRD an

        – so sprechen sehr viele Argumente für eine Organistation mit nur staats ä h n l i c h e m Charakter.
        Nach dem Krieg wurden z.B. ein V e r w a l t u n g s g e b i e t der Bi-u. Trizone gebildet, was sich S t a a t (en) n e n n t !!!

        http://www.verfassungen.de/de/bw/wuerttemberg-baden/proklamation2-45.htm

        „Militärregierung – Deutschland
        Amerikanische Zone

        Proklamation Nr. 2

        vom 19. September 1945

        geändert durch
        die Proklamation Nr. 4 vom 1. März 1947 (Reg.Bl. Militärreg. Württ.-Baden. S. 30)

        Artikel I. Innerhalb der Amerikanischen Besatzungszone werden hiermit
        V e r w a l t u n g s g e b i e t e g e b i l d e t , d i e von j e t z t a b a l s S t a a t e n b e z e i c h n e t werden; jeder Staat wird eine Staatsregierung haben. Die folgenden Staaten werden gebildet:

        GROSS HESSEN: umfaßt Kurhessen und Nassau (ausschließlich der zugehörigen Exklaven und der Kreise Oberwesterwald, Unterwesterwald, Unterlahn und Sankt Goarshausen) und Hessen-Starkenburg, Oberhessen und den östlich des Rheines gelegenen Teil von Rheinhessen…“ etc…

        weiteres:

        Carlo Schmid (SPD): Grundsatzrede vor dem Parlamentarischen Rat (08.09.1948)

        Nun wird man vielleicht einwenden, dass die BRD spätestens mit dem sog. 2+4 Vertrag wieder vollsouverän ist…

        …- vollsouverän als STAAT??? ( Ein Staat -ist sie meines Erachtens NICHT ist, sondern aus der Entstehungsgeschichte nur eine Verwaltung – siehe Eingangs und Rede Carlo Schmid- Rede „OMF“)

        =>und hier noch ein aktuelles Zitat von einer Anfrage an das Amt für öffentliche Bildung
        von 2007:

        „Die Brd ist n i c h t als S t a a t geschaffen worden, s o n d e r n als Z e n t r a l v e r w a l t u n g des vereinten Wirtschaftgebietes tätig auf der Grundlage von Militärgesetzen und Direktiven der Drei Mächte und d i e s b i s auf den h e u t i g e n T a g.“

        Hier im Video von Andreas Clauss ab min. ca. 36-39

        Somit schließt sich der Kreis wieder vom o.g. Proklamation Nr. 2 bis heute!

        Es gäbe noch viele andere Punkte , am Besten ,, bitt sich das Video von Andreas Clauss anschauen- danke.

        lgf.

  2. @Frank
    Schau, es ist sehr schwierig, Deiner Argumentation mit Youtube-Links etc. zu folgen. Deshalb nochmal meine Frage (ist eher eine Bitte): Stell doch bitte nur ein einziges Argument, dass Deutschland nicht souverän sei, zur Diskussion. Sonst artet das aus.

    Vorschlag: Lass uns ein nach dem anderem Argument untersuchen und diskutieren, was hältst Du davon, machst Du mit? Ich wäre dabei. Modus: Du bringst eine Behauptung, weshalb die BRD unsouverän ist in eigenen, kurzen Worten – ich entgegne (oder stimme zu). Kurz wäre gut, Belege in Form von Youtube-Kram etc. als Link gewünscht.

    Was meinste?

    • Hallo aarks,

      danke für die rückmeldung-

      bevor ich nochmal auf mgl. nur einen pkt. eingehe- eine Frage an Dich-

      arbeitest Du für den BND oder bist Du evtl. beauftragt worden von Regierungsstellen, um die sog. Reichsbürger in die Schranken zu weisen?

      Ich hab mal versucht mehrere Kommentare bei „Reichsdeppenrundschau“ reinzusetzen- dort wird ALLES sofort gelöscht bzw. kommt erst gar nicht hinzu, was nicht mit denen komform ist.
      Diese Seite und andere sind nicht demokratisch und sind reine Propagandamschinen, die andere Meinungen wie mit einem Rasenmäher abrasieren….Solche Seiten gehören einfach NICHT ins Internet…

      Wenn Du lieber aarks , nicht so bist und auch nicht bestellt von den e.g. Behörden, bin ich gern bereit über einen sachlichen , ehrlichen und nicht beleidigenden Austausch.

      Bis zu Deiner Anwort-

      wünsche Dir einen schönen Abend!

      lgfrank :)

  3. eine Frage an Dich – arbeitest Du für den BND oder bist Du evtl. beauftragt worden von Regierungsstellen, um die sog. Reichsbürger in die Schranken zu weisen?

    Nein. Ich bin ein komplett normales Durchschnittsmenschlein. Hab’s halt mit Logik und bin quasi Plausibilitäter (sorry für das schwache Wortspiel). Eh: Der BND ist doch meines Wissens nach für Auslandsspionage zuständig, und Regierungsstellen interessieren sich (glaube ich) nicht sonderlich für Reichsbürger.

    Wenn Du lieber aarks, nicht so bist und auch nicht bestellt von den e.g. Behörden, bin ich gern bereit über einen sachlichen , ehrlichen und nicht beleidigenden Austausch.

    Ich weiß nicht, wie und warum andere Blogs mit Kommentaren umgehen. Du freilich bist hier seit Deinem ersten Posting freigeschaltet und kannst seither ohne Moderation Kommentare schreiben. Ich habe bisher nur zwei Pöbler in die Spam-Liste eingetragen. Du kommst mir – unterschiedliche Ansichten hin oder her – erstens höflich vor (das finde ich sehr gut!), und zweitens (trotz Deines Misstrauens, BND etc) scheinst Du ein Mensch zu sein, mit dem man eine vernünftige Diskussionsbasis finden kann.

    Deswegen: Ich würde gerne unseren Dialog fortsetzen und ein Argument nach dem anderen untersuchen (wie lange das auch dauern mag, wurscht). Denn ich glaube, dass Du imstande bist, Argumente zu akzeptieren und gegebenenfalls auch einen Irrtum einzugestehen (was ich für mich im Übrigen auch proklamiere).

    Einverstanden?

    • Hallo aarks,
      dank für Deine ehrliche Antwort,
      „kurz“ einige Sätze zum Beweggrund , warum ich hier bin etc…
      ich bin nur ein Laie und versuche mir ein Bild zu machen…
      …was mich und sicher zumindest NACHDENKENDE Menschen in unserem Land bewegt, ist, dass wir aus der Erfahrung heraus z.B. den Politikern nicht allzuveil glauben schenken können- leider…
      …mit all den Konfliktthemen, sei es der 11. September, der ESM , der EUR, der Lissabon-Vertrag, die NATO-u. Bundeswehr-Einsätze, CETA, TTIP , ATOMWAFFEN u. die Amis in unserem Land usw… Man fühlt sich einfach veralbert, machtlos , UNSOUVERÄN!!!
      Aber – V O R- allen diesen Ereignissen gab es schon Menschen, die sich der Thematik annahmen nach der Rechts- oder auch überhaupt Staatlichkeit der BRD und nun im Zuge der Verbreitung im Internet und als Organisationen regen Informationsaustausch ermöglichen, der in den Mainstraeammedien wenig zu finden ist, und sozusagen auch NEULAND geschaffen haben, oder auf dem Wege hierzu sind.

      „und Regierungsstellen interessieren sich (glaube ich) nicht sonderlich für Reichsbürger.“

      das stimmt so überhaupt nicht!!!

      -sog. „Reichis“ mit allen ihren verschiedenen Aussprägungen,
      werden schon von den Medien diffamiert, ins Lächerliche, durchweg versucht wird, diese teilweise oder ganz der rechtsextremen Szene zuzuordnen und anzuprangern. Wenn es auch nicht auf jeder Titelseite und auch nicht täglich in den Medien erscheint, (sicher weil das Thema sehr brisant ist ) so wird doch ein einseitiges klares FRONTBILD der Maimstreammedien- sicher im Auftrag der Regierung- der Bevölkerung vorgelegt. Sprich: Alle “ Reichis“ und nun auch z.B. die Montagsdemos ( was nicht alles gleich Reichis sind ) sind dumm, und oder gefährlich, irreführend, weltfremd etc…
      – LEIDER zum SCHADEN der anständigen „Reichis“ –
      sind auch teilweise rechtsextreme Gruppierungen bzw. ein rechtsextremer Zungenschlag zu erkennen. Das ändert aber nichts daran, dass es auch Reichis mit lauteren Motiven gibt.
      -und natürlich werden „Reichis“ von den Regierungsstellen-sprich Verfassungsschutz nicht nur beobachtet, sondern auch in ihrer Arbeit viele mehr oder minder behindert. Es gibt teilweise Sperrungen von Webseiten, interneDienstanweisungen wie z. B hier:

      http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2013/06/25/interne-dienstanweisung-sachsen-umgang-mit-reichsburgern/

      und so weiter, die die „Reichis“ von vorn herein stigmatisieren, und teilweise Fehlinformationen über diese verbreiten.

      Lieber aarks,
      dies zum Einstieg- ich werde versuchen mich das nächse Mal kürzer zu fassen

      lgfrank

      • @Frank
        na gut, dann lass uns loslegen! Wie Du Dir denken kannst, bin ich mir einigem, was Du oben beschrieben hast, nicht ganz einverstanden, aber das würde zu einer Metadiskussion führen, die am eigentlich spannenden Thema vorbeigeht.

        Das lautet: “Ist Deutschland souverän?”

        Lass uns ein Argument nach dem anderen ankucken, such Dir eins aus und schreibe mal, warum aus Deiner Sicht D nicht souverän ist, weil …, Begründung / Quellen. Ich versuche das dann – falls ich Gegenargumente habe – zu entkräften. Falls ich Dir zustimme oder Du mir, können wir den Punkt abhaken und das nächste Argument analysieren.

        Liebe Grüße vom aargks

  4. Hallo aarks,

    das Thema der Souveränität ist sehr komplex. Es kommt auch darauf an, was unter Souveränität verstanden wird. Ist ein Staat souverän, so war ( oder ist uach heute ncoh -bitte nachfrecherchieren ) zumnindest die über sehr langen Zeit geltende Ansicht nach Völkerrecht- dass ein Staat dann als souverän einzuschätzen ist, wenn er das Recht hat KRIEGE zu führen. Puhhh- das ist eine Ansicht aus dem Völkerrecht- klingt allerdings nicht sehr friedlich!!
    Quelle: youtube-video:

    Hier geht der KOMMUNIST auf die Unsouveränität der BRD ein, und dass 2+4 K E I N Friedensvertrag ist. Er äußert sich auch zum Begriff der Souveränität- bitte gazn anschauen-danke!

    Doch Souveränität ist viel mehr, als nur eine Frage der Aussenpolitik, vor allem der inneren Souveränität des Volkes. Nach der Französischen Revolution wollte sich das Volk als Souverän endlich Geltung verschaffen im Gegensatz zum Feudaladel. Die Übertragung der reinen Volkssouveränität an ein Parlament ist schon ein Gutstück ABGABE seiner eigenen Souveränität. Heutzutage bildet als Staat vermutlich die Schweiz ein übergroßes Mitspracherecht kraft Volksentscheid, was hier in der BRD meines Erachtens vor allem von der Parteienlandschaft FERNGEHHALTEN wird- kritische Stimmen bezeichnen dies als Parteiendiktatur. Auch wenn die Partei gewählt wird, so hat doch der Wähler danach das Problem, dass für die 4 Jahre der Legislaturperiode, die reigerenden Parteien trotz Abstimmung im Bundestag und Bundesrat letzlich Ihren Kopf in wesentlichen Entscheidungen GEGEN die ursprünglichen WAHLVERSPRECHEN- ( aha, man „verspricht“ sich also !), DURCHSETZEN!
    Merkel:
    Sinng:
    -Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das was vor den Wahlen gesagt wird, auch eingehlaten wird.
    -Wir Deutsche habe kein Recht auf Demokratie in alle Ewigkeit!
    etc…
    hier in etwas krasses Video- aber von Inhalt der Anschuldingen an Merkel ziemlich korrekt!

    Für heute erstmal genug…

    Schönen Abend Dir noch…

    lgfrank :)

  5. Ist ein Staat souverän, so war ( oder ist uach heute ncoh -bitte nachfrecherchieren ) zumnindest die über sehr langen Zeit geltende Ansicht nach Völkerrecht- dass ein Staat dann als souverän einzuschätzen ist, wenn er das Recht hat KRIEGE zu führen

    Eine steile These, Belege bitte (wer eine These aufstellt, sollte diese belegen, ich werde das nicht recherchieren).

    Video 1: Sorry, das geb ich mir keine anderthalb Stunden. Peter Feist tritt ja anscheinend gerne in Verschörungstheoretikerkreisen auf. Aber egal. Was sagt er denn zur Unsouveränität (Behauptung, Begründung, fertig)?

    dass 2+4 K E I N Friedensvertrag ist

    Soll 2+4 das sein? Und was hat das mit Souveränität zu tun?

    Was hat Volkssouveränität mit Souveränität des Staates zu tun?

    Frank, bitte: Nimm ein einziges Argument, ein einziges, nicht mehr. Stelle eine Behauptung auf, warum aufgrund dieses Arguments (immer beliebt z.B.SHAEF) Deutschland nicht souverän ist, begründe deise Behauptung möglichst kurz. Dann diskutieren wir dieses eine einzige Argument.

    Oder sollen wir uns vorher auf eine Definition von Souveränität einigen?

    • Souveränität zu definieren ist vielleicht ganz vernünftig. Franks Definition ist dabei schon eine ganz gute Grundlage. Ich formuliere das mal etwas aus:

      Souveränität ist die Fähigkeit, die eigenen Geschicke zu steuern und selbstbestimmt zu leben (das schließt das Recht, Krieg zu führen, selbstverständlich ein). Eine teilweiser und freiwilliger Verzicht auf die Ausübung des Rechtes auf Selbstbestimmung (etwa durch Verträge, Mitgliedschaft in Organisationen, Delegation von Aufgaben an Dritte u.ä.) ist keine Einschränkung der Souveränität, da dieser Verzicht im Prinzip jederzeit zurückgenommen werden kann.

      Das mag juristisch nicht ganz präzise sein, dürfte aber als Arbeitsdefinition für diese Diskussion halbwegs brauchbar sein, oder?

      • also mit dem Recht, Kriege zu führen, kann ich nicht mit. Weil man damit ja die Souveränität anderer Staaten verletzt (so würde sich doch die Souveränität in den Schwanz beißen (?), d.h. ich müsste als souveräner Staat dem anderen Staat das Recht einräumen, mich und damit meine Souveränität anzugreifen). Mhh, oder bin ich da schon in „Verträgen“, das nicht zu tun, gefangen? Aber beim Rest der Definition bin ich bei Dir.

        @Frank: Was meinst Du? Wollen wir gnaddrigs Arbeitsdefintion mal als Grundlage nehmen und daran weiterarbeiten, um zu einem Konsens zu kommen? Scheint mir vernünftig, bevor wir damit loslegen, ob D souverän ist oder nicht..

      • Hmja, stimmt, „Recht, Kriege zu führen“ ist unglücklich formuliert. Eher „Möglichkeit, Kriege zu führen“. Ein souveräner Staat kann Kriege führen, wenn er das will.

        Ob oder wann und inwieweit das rechtmäßig ist oder sinnvoll sein kann, steht auf einem anderen Blatt. Ich wollte tatsächlich nur sagen, dass die Möglichkeit, Kriege zu führen oder es sein zu lassen, natürlich eine Folge der Souveränität ist.

  6. Hallo aarks,
    danke für Deine Anwort(en),
    aber ich wenn Du nciht bereit ist Dir wenigstens das erste Viedeo anzuschauen, dann hat die ganze Konversation wenig Sinn. Und mit welcher Sicherheit ist Campact Verschwörungstheoretiker. Ich möchte es mal auf den Punkt bringen:
    Wenn ich heute wieder ins Bettchen hüpfe, fliegen über mir die AMIS, und zwar läßt „unsere“ Angela WIDERRECHTLICH ca. 130.000-300.000 US-GI´s ( die Zahlen hab ich aus einem Blatt einer Protestbewegung entnommen) als Zivilisten getarnt auf unserem erst neuerbauten Flughafen Leipzig/Halle düsen-Sie steigen dort um in eine andere Maschine und schon geht munter weiter in den Krieg. Bitte wenn das was mit Souveränitöät zu tun hat,. dass ich mordenden AMI´s auf deutschem Boden gewähren lasse- dann SCHEIßE ich auf diese „Freundschaft“!!!! PUNKT!!! Die AMI´s wissen, das das, was Sie hier tun auf deutschem Boden gegen die Abmachung in 2+4 steht. Deshalb verlassen sie auch nicht den Flughafen, und kommen nur in den Nachtmaschinen- zumindest hat mir das ein Bekannter mitgeteilt, der regelmäßig die AMIS dort sieht, der direkt am Fghafen wohnt udn bei DHL gearbeitet hat.

    So, also FAKTEN und KEINE Verschwörugnstheorien!!!!
    Ich sags ganz ehrlich- mir unserer Bundesrepublik sind wir VERSKLAVT als besatztes Land und die Regierung macht das weiter so- aus Freundschaft oder Souveränität???? ( lach, lol )

    Lieber aarks, entweder wir lassen die FAKTEN sprechen und die „Gesetzeslage“ , aber VERSCHWOREN haben sich nicht die sog. „Verschwörungstheoretiker, sondern die ALLIES und die BUNDESREPUBLIK GEGEN das VOLK , gegen die FREIHEIT und SELBSTBESTIMMUNG. Ich möchte KEINE KRIEGER, die KRIEG treiben – RAUS aus unserem LAND!!!!!!

  7. http://www.friedenskooperative.de/ff/ff09/4-55.htm

    Vom Flughafen Leipzig/Halle geht Krieg aus

    Tobias Pflüger

    Im Sachsischen Landtag fand am 27. April 2009 eine Anhörung zum Thema „Ausmaß, Folgen, Gefahren und Risiken der militärischen Nutzung des Flughafens Leipzig-Halle als zentrales „Drehkreuz fur US-Militär“ statt. In der Anhörung hielt niemand an der absurden Behauptung fest, der Flughafen Halle/Leipzig würde zivil genutzt. Diese Argumentation, u.a. der Landesregierung des Freistaates Sachsen, ist aufgrund der Tatsachen einfach nur absurd.

    Die militärische Nutzung des Flughafens Halle/Leipzig ist offensichtlich. Von Leipzig aus werden und wurden hunderttausende US-Soldaten u.a. in die Kriegsgebiete Irak und Afghanistan geflogen. Allein 2006 waren es 240.000, seither werden die Zahlen nicht mehr veröffentlicht. Allerdings kann man sich errechnen, dass ca. ein Viertel der Passagierflugzahlen auf US-Soldaten entfallen, die von einem extra geschaffenen Terminal ausgeflogen werden. Geplant ist eine Aufstockung, so dass Soldaten bald die Hälfte ausmachen würden.

    Der ehemalige Geschäftsführer des Flughafens, Eric Malitzke, hat den Transport von Soldaten öffentlich zugegeben. Informationen, die der Bürgerinitiative IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle e.V. vorliegen, bestätigen ebenfalls eine militärische Nutzung: Demnach erfolgt die Genehmigung der Flüge durch das Verteidigungsministerium anstatt durch das Luftfahrt-Bundesamt. Neben diesem Transport von US-Soldaten ist der Flughafen Halle/Leipzig der Umschlagplatz fur Kriegsmaterial im Rahmen der NATO und Europäischen Union.

    Deutschland hat sich unter der rotgrünen Bundesregierung bereiterklärt, innerhalb von EU und NATO die Hauptverantwortung fur den Lufttransport von Kriegsmaterialien zu tragen. Dazu wurde ein SALIS (Strategic Airlift Interim Solution) benanntes Übereinkommen geschlossen. Zum Transport von Truppen, aber auch Panzern und sonstigem Kriegsmaterial sind ständig zwei Antanows auf dem Flughafen Halle/Leipzig stationiert – vier weitere sind jederzeit abrufbar. Alle Unterzeichner-Staaten des SALIS-Abkommens können diese Transportkapazitäten nach Belieben nutzen.

    Interessant ist, dass eine Nachtnutzung des Flughafens fur normale Passagierflüge nicht möglich ist, aber für die diversen militärischen Flüge, die angeblich alle nur zivil sind. Die Belastung der Anwohner ist insbesondere durch die militärische Nutzung sehr hoch, die genannten Antonows sind sehr laute Flugzeuge.

    Als Hauptanteilseigner des Flughafens liegt die zentrale Verantwortung bei der Landesregierung in Sachsen. Diese Landesregierung verschaukelt die Menschen in Sachsen, wenn sie von einer rein zivilen Nutzung spricht. Sie hat auch gegenuber dem Landtag nie von einer militärischen Nutzung gesprochen, nach den vorliegenden Fakten ist dies eine offene Täuschung. Absolut unerträglich ist, dass von Leipzig aus völkerrechtswidrige Kriege unterstützt werden: Die Bundeswehr und andere SALIS-Staaten schicken ihr Kriegsmaterial u.a. nach Afghanistan. Die US-Armee schickt ihre Soldaten nach Afghanistan und in den Irak. Zumindest bezüglich des Irakkrieges ist u.a. durch das Bundesverwaltungsgericht endgültig geklärt, dass es sich um einen völkerrechtswidrigen Krieg handelt.

    Die militärische Nutzung des Flughafens Halle/Leipzig v e r s t ö ß t zudem g e g e n den Zwei-Plus-Vier-Vertrag, der festlegt, dass ausländische Truppen in der ehemaligen DDR und Berlin „weder stationiert noch dorthin verlegt“ werden dürfen. Von Leipzig/Halle geht Krieg aus. Deshalb fordern wir von der Bundesregierung und der Sächsischen Landesregierung die sofortige Beendigung der militärischen Nutzung des Flughafens.

    Der Beitrag wurde dem IMI-Magazin Ausdruck, Ausgabe Juni 2009, entnommen.

    Tobias Pflüger ist IMI-Vorstandsmitglied und war in der letzten Legislaturperiode für die Partei Die Linke im Europaparlament.

    E-Mail: mail (at) tobias-pflueger (Punkt) de

    Website: http://www.tobias-pflueger.de

  8. http://www.fluglaerm.de/hahn/oeffent/zeitungsartikel_2009/fakt020209.html

    Flughafen Leipzig/Halle ist Drehkreuz für US-Militär

    Nahezu täglich starten und landen auf dem Flughafen Leipzig/Halle Flugzeuge mit US-Soldaten, die auf dem Weg in die Kriegsgebiete im Irak und in Afghanistan sind. Lange Zeit wurde darüber geschwiegen und auch heute noch gibt es vom Bundesverteidigungsministerium nur ausweichende Antworten auf diesbezügliche Nachfragen. Dabei sprechen die Fakten für sich.

    Der Flughafen Leipzig/Halle ist ein wichtiges Drehkreuz – nicht nur für den Luftfrachtkonzern DHL, sondern auch für US-Truppen. Sie machen hier Zwischenstation auf dem Weg in ihre Einsatzgebiete im Irak und in Afghanistan. 450.000 US-Soldaten sind nach FAKT-Recherchen im vergangenen Jahr über Leipzig/Halle in den Nahen Osten gebracht worden. Die sächsische Staatsregierung hat die militärische Nutzung bereits im Juli 2008 eingeräumt. Vom Bundesverteidigungsministerium gibt es aber bis heute keine Bestätigung. Minister Franz Josef Jung verweigert eine Stellungnahme, seine Mitarbeiter schrieben auf die Anfrage von Flughafen-Anwohnerin Inge Noack aber, der Flughafen werde nicht militärisch genutzt.

    Für die Anwohner des Flughafens wie Inge Noack ist diese Antwort alles andere als befriedigend. Sehen sie doch immer wieder US-Soldaten, die in ihren Militäruniformen über das Flughafengelände laufen. Doch die Maschinen, mit denen die US-Amerikaner ankommen und wieder starten, sind keine Militärmaschinen. Vielmehr handelt es sich um Flugzeuge der zivilen Gesellschaft World Airways, die nur vom US-Verteidigungsministerium gechartert wurden. Offiziell sind das zivile Flüge. Für Heinz Dieter Jopp, einen der Chefstrategen der Bundeswehr, besteht an der militärischen Nutzung des Flughafens dennoch keinerlei Zweifel.

    „Logistisch gesehen ist Leipzig zurzeit für die Amerikaner der zentrale Umschlagpunkt, wenn es um den Transport amerikanischer Truppen aus den USA in die Einsatzräume und zurück geht. Weil sie in Leipzig/Halle einen Flugplatz gefunden haben, den sie 24 Stunden anfliegen können.“

    Bundeswehr-Offizier Heinz Dieter Jopp warnt vor weiterem Schweigen.
    Druck auf Minister Jung

    Jopp fordert das Verteidigungsministerium denn auch auf, sein Schweigen zu brechen. Wenn mit den Bürgern offen über die US-Flüge gesprochen würde, könne das Vertrauen schaffen, betont Jopp. Alles andere säe Misstrauen.

    Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Weigel aus Zwickau dringt auf eine Erklärung aus dem Bundesverteidigungsministerium. Weigel, der im Verteidigungsausschuss des Bundestages sitzt, fühlt sich über die genaue Nutzung des Flughafens Leipzig/Halle nicht ausreichend informiert. Gegenüber FAKT betont er, Minister Jung solle im Verteidigungsausschuss eine klare Antwort diesbezüglich geben.

    (Fakt vom 04.02.2009)

  9. http://www.art-magazin.de/szene/8254/die_zukunft_halle_leipzig

    „J E D E R V I E R T E P A S S A G I E R IST EIN U S -S O L D A T“
    Ein K u n s t p r o j e k t im Rahmen des Festivals „Theater der Welt“, d a s die m i l i t ä r i s c h e N u t z u n g des Flughafens Halle/Leipzig a u f d e c k t, wurde v e r b o t e n . art sprach mit einem der Künstler, Jan Wenzel, über ominöse Fluglinien und GIs auf der Durchreise.
    // REGINE EHLEITER

    Das Wandbild des Leipziger Künstlerkollektivs erzählt die Geschichte einer wundersamen Verwandlung: Ein amerikanischer Soldat wird eingezogen. Er bekommt eine Uniform, steigt in ein Flugzeug und landet als Zivilist am Flughafen Halle/Leipzig. Dort wird er verköstigt und fliegt dann weiter an seinen Bestimmungsort – wo er schließlich wieder als Soldat in Kampfhandlungen verwickelt wird.
    ….

    Als die Künstler und Publizisten Jan Caspers, Anne König, Vera Tollmann und Jan Wenzel dieses Bild, das für das Kunstprojekt „AusFlughafenSicht“ entstanden war, bei einem Treffen vorstellten, „d a u e r t e e s k e i n e d r e i M i n u t e n „, erinnert sich Jan Wenzel, „d a k a m das V e t o vom Flughafen, dass d a s n i c h t g e z e i g t w e r d e n k a n n „. Und es blieb dabei. Die Wandarbeit, die für den Ort zwischen Check-In und Abflughalle gedacht war, durfte nicht realisiert werden. Auch der zweite Teil der Arbeit, eine Zeitung mit dem Titel „Was du wissen solltest (Die Zukunft)“, in der auch Flughafenkritiker zu Wort kommen, wurde verboten.

    Dabei hatten die Künstler viel Zeit in diese Arbeit investiert. Sie waren von den Kuratoren des Festivals „Theater der Welt“, einem großen internationalen Theaterfestival, das von 19. Juni bis 6. Juli in Halle stattfand, eingeladen worden an einem Workshop in Kursdorf teilzunehmen, bei dem es um die Zukunft der Flughafenregion und seiner lärmgeplagten Bewohner gehen sollte. „Ausgehend von diesem Workshop wollten wir eine künstlerische Dokumentation entwickeln“, erzählt Wenzel. Bei den Recherchen vor Ort sind den Künstlern dann Flugzeuge von „World Airways“ aufgefallen – einer Fluglinie mit auffällig hoher Präsenz am Flughafen Leipzig/Halle, von der aber keiner bisher etwas gehört hatte.
    „Verwischung von Militärischem und Zivilem“

    Bei den darauf folgenden Nachforschungen sind Wenzel und seine Mitstreiter dann über den Kontakt zu Flughafenkritikern wie Lutz Metzger von der Aktionsgemeinschaft „Flughafen Nato-Frei“ der ominösen Fluglinie auf die Spur gekommen. „World Airways“ ist ein Privatunternehmen im Auftrag des amerikanischen Militärs, das die Überführung von GIs leistet. „In d e n l e t z t e n z e h n J a h r e n wurden in Amerika, aber auch in Deutschland, Teile der militärischen Aufgaben an Privatunternehmen abgegeben. Das hat dann natürlich eine Verwischung von Militärischem und Zivilem zur Folge“, sagt Wenzel.

    Das große Problem sei dabei, dass es in dem Moment, wo diese Unterscheidung verschwimmt, schwierig werde, bestimmte demokratische Kontrollmechanismen greifen zu lassen. „D i e s e F l u g g e s e l l s c h a f t e n f l i e g e n zwar i m A u f t r a g d e s P e n t a g o n s , sind aber unternehmensrechtlich Zivilgesellschaften und müssen daher nicht über ihre Kunden Auskunft geben. Das ist eine Argumentation, die sich der Flughafen dann auch in den letzten Jahren zu Eigen gemacht hat, um keine Informationen über die militärische Funktion an die Öffentlichkeit zu geben, der er ausfüllt.“ Fluggesellschaften wie „World Airways“ würden sich nach außen als zivile Fluggesellschaften ausgegeben, aber, d a e s i n L e i p z i g eine N a c h t f lu g b e s c h r ä n k u n g für Passagierflugzeuge gibt, w ü r d e n s i e bei Anbruch der Dunkelheit a l s M i l i t ä r f l ü g e etikettiert, u m in dieser Zeit trotzdem eine F l u g e r l a u b n i s zu b e k o m m e n.
    Fragwürdige Nutzung der öffentlichen Infrastruktur

    „J e d e r v i e r t e Passagier in der offiziellen Passagierstatistik ist mittlerweile ein U S -S o l d a t „, sagt Thomas Pohl, Vorstandsmitglied der „IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle e.V.“ im Gespräch mit den Autoren der Künstlerzeitung. Jan Wenzel macht darauf aufmerksam, dass im Zuge der Geheimhaltungspolitik des Flughafens dessen militärische Nutzung in der städtischen Öffentlichkeit überhaupt kein Thema bisher gewesen sei. In den Medien werde nur über das Transportdrehkreuz Leipzig berichtet. „Über das Militärdrehkreuz findet man in den Artikeln nicht ein einziges Wort.“

  10. Jan Wenzel macht darauf aufmerksam, dass im Z u g e d e r G e h e i m h a l t u n s p o l i t ik des Flughafens dessen m i l i t ä r i s c h e Nutzung i n der städtischen Ö f f e n t l i c h k e i t überhaupt k e i n T h e m a bisher gewesen sei. I n den M e d i e n werde n u r ü b e r das T r a n s p o r t d r e h k r e u z Leipzig berichtet. “Ü b e r das M i l i t ä r d r e h k r e u z findet man in den Artikeln n i c h t e i n e i n z i g e s W o r t. ”

  11. SOUVERÄNITÄT stell ich mir anders vor!!!!

    Wir werden also nicht nur von den AMIS B E N U T Z T, sondern durch ihre Vassallen – der BRD-„Regierung“ BELOGEN!!!!
    Gegen 2+4 wird verstoßen- von BEIDEN
    -von den AMIS als MACHTHABER in unserem doch so “ souveränen“ Land
    -u n d von der „Regierung“, weil sie e n t w e d e r dazu GEZWUNGEN wurde , oder b e w u ß t dieses M ö r d e r s p i e l M I T S P I E L T.

    Der 2+4- der Vertrag ist also de facto NICHT das PAPIER wert!!!!

  12. Und hier noch ein News von Leipzig-Sachsen.de

    Bitte nach unten scrollen-danke!

    http://www.leipzig-sachsen.de/leipzig-flughafen/index.html

    +++ 05.02.2009 – Flughafen Leipzig/Halle ist Drehkreuz für US-Militär +++ Lange Geheim gehalten: Flughafen Leipzig/Halle doch militärisch genutzt. Nach Berichten des Magazin Fakt des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) starten und landen auf dem Flughafen Leipzig/Halle täglich etwa 9 als Zivilmaschinen getarnte World-Airways Flugzeuge mit US-Soldaten, die auf dem Weg in die Kriegsgebiete im Irak und in Afghanistan sind. Inzwischen ist jeder vierte Passagier in Leipzig/Halle ein US-Soldat. Laut H.D. Jopp Chefstratege bei der Bundeswehr ist der Flughafen Leipzig logistisch gesehen für die Amerikaner der zentrale Umschlagpunkt für den Transport amerikanischer Truppen aus den USA in die Einsatzgebiete Irak, Afghanistan und zurück. Die USA haben in Leipzig/Halle einen Flugplatz gefunden den sie 24 Stunden anfliegen können. Bürgerinitiativen und Anwohner fordern mehr Transparenz im Umgang mit der Öffentlichkeit, denn wenn die Transporte kein Sicherheitsrisiko darstellen würden hätte man sie ja nicht die ganze Zeit verheimlichen müssen. Das US-Militär sorgt so für eine äußerst Fragwürdige Passagierstatistik und Wirtschaftlichkeit des Flughafens. Im Jahr 2008 nutzten über 450000 GIs den Flughafen Leipzig und der Freistaat Sachsen soll damit an den Kriegen der USA über 5,5 Millionen Euro verdient haben. Quellen: Fakt – MDR.de, Leipzig-Seiten, Flughafen-Natofrei

  13. Und hier noch eine Quelle direkt vom der offiziellen Webseite: Leipzig-Sachsen.de

    http://www.leipzig-sachsen.de/leipzig-flughafen/index.html

    bitte nach unten scrollen unter news:

    +++ 05.02.2009 – Flughafen Leipzig/Halle ist Drehkreuz für US-Militär +++ Lange Geheim gehalten: Flughafen Leipzig/Halle doch militärisch genutzt. Nach Berichten des Magazin Fakt des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) starten und landen auf dem Flughafen Leipzig/Halle täglich etwa 9 als Zivilmaschinen getarnte World-Airways Flugzeuge mit US-Soldaten, die auf dem Weg in die Kriegsgebiete im Irak und in Afghanistan sind. Inzwischen ist jeder vierte Passagier in Leipzig/Halle ein US-Soldat. Laut H.D. Jopp Chefstratege bei der Bundeswehr ist der Flughafen Leipzig logistisch gesehen für die Amerikaner der zentrale Umschlagpunkt für den Transport amerikanischer Truppen aus den USA in die Einsatzgebiete Irak, Afghanistan und zurück. Die USA haben in Leipzig/Halle einen Flugplatz gefunden den sie 24 Stunden anfliegen können. Bürgerinitiativen und Anwohner fordern mehr Transparenz im Umgang mit der Öffentlichkeit, denn wenn die Transporte kein Sicherheitsrisiko darstellen würden hätte man sie ja nicht die ganze Zeit verheimlichen müssen. Das US-Militär sorgt so für eine äußerst Fragwürdige Passagierstatistik und Wirtschaftlichkeit des Flughafens. Im Jahr 2008 nutzten über 450000 GIs den Flughafen Leipzig und der Freistaat Sachsen soll damit an den Kriegen der USA über 5,5 Millionen Euro verdient haben. Quellen: Fakt – MDR.de, Leipzig-Seiten, Flughafen-Natofrei

  14. Die militärische Nutzung des Flughafens Halle/Leipzig v e r s t ö ß t zudem g e g e n den Z w e i – P l u s – V i e r -V e r t r a g , der festlegt, dass a u s l ä n d i s c h e T r u p p e n in der e h e m a l i g e n D D R u n d B e r l i n “w e d e r s t a t i o n i e r t n o c h d o r t h i n v e r l e g t ” werden dürfen. V o n L e i p z i g / H a l l e geht K r i e g a u s.

  15. aus 2+4 Vertrag:

    „Artikel 2
    Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der
    Deutschen Demokratischen
    Republik bekräftigen ihre Erklärungen, d a ß v o n d e u t s c h e m
    B o d e n n u r F r i e d e n
    a u s g e h e n w i r d. ….“

    d.h. also die BRD V E R S T Ö ß T ganz offensichtlich dagegen, denn sie UNTERSTÜTZT AMERIKA mit seinen ANGRIFFSKRIEGEN- indem in RAMMSTEIN und über FLUGHAFEN LEIZPIG/ HALLE der ganze „Waren“verkehr“ der US-Streitkräfte etc… abgewickelt wird.
    Vermutlich BEZAHLEN WIR DAS AUCH NOCH von u n s e r e n STEUERGELDERN!!!!!

    SCHÄM die USA, SCHÄM DICH BRD!!!!- IRH SEID M Ö R D E R, M Ö R D E R , M Ö R D E R!!!

    ( Jeder weiss, dass die USA die g a n z e W E L T A N G E L O G E N haben von ANFANG an mit der Behauptung, der IRAKAhätte ATOMwaffen- und selbst, wenn er diese hätte- wer gibt der USA das RECHT darüber, zu bestimmen wer das darf und wer nicht???

    DIE USA führt also einen A N G R I F F S K R I E G und die BRD ist Ihr HELFER!!!!, ob willentlich oder besatzt gezwungen!!!

    „….Nach der V e r f a s s u n g
    des vereinten Deutschland…“

    d.h. welcheVERFASSUNG des vereinten Deutschland?????- ART. 146 ist immer noch nicht umgesetzt! Wir sind mit dem GG immer noch besatzt!

    „….sind Handlungen, die
    geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden,
    das friedliche Zusammenleben
    der Völker zu stören…“

    Die USA haben in fast jedem Winkel der ERDE ihre Stützpunkte und führen KRIEGE!!!!!
    und auch im „VEREINTEN DEUTSCHLAND“, wo die Bundesregierung teilweise NICHT mal ZUTRITT bekommt!!!! die BRD unterstützt nun aber diese Handlungen der US-Militärs damit, e n t w e d e r, weil sie als b e s a t z t e s Land d a z u g e z w u n g e n werden, o d e r als “ s o u v e r ä n e s “ „vereintes“ Deutschland e b e n f a l l s dazu gezwungeen werden- oder sogar w i ll e n t l i c h m i t m a c h e n !!!!
    also SOUVERÄNITÄT sieht ANDERS aus!!!!!

    damit v e r s t ö ß t die BRD g e g e n :

    „….insbesondere die Führung eines Ang
    riffskrieges v o r z u b e r e i t e n ,
    v e r f a s s u n g s w i d r i g und s t r a f b a r .
    Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und
    der Deutschen Demokratischen Republik erklären,
    daß das vereinte Deutschland k e i n e
    s e i n e r W a f f e n j e m a l s e i n s e t z e n w i r d , …“

    „Deutsche Waffen, Deutsches Geld- M O R D E N mit in A L L E R W E L T!!!

    „….es sei denn in Übereinstimmung mit seiner
    Verfassung und der Charta der Vereinten Nationen….“

    und da haben die AMIS letzendlich das HEft in der Hand- auch wenn es VETOS von Russland und Chian da und dort gibt- das hält die AMIS nicht davon ab, auf Grund von z.B. den sog. “ Kampf gegen den Terror“ in fremde Länder E I N Z U F A L L E N!!!!!
    zu TÖTEN und dies noch mithilfe BUNDESDEUTSCHER LEITSTELLEN – für das TÖTEN von Menschen – OHNE PROZESS- mittels DROHNEN etc…

    und -wie schon erwähnt der ganzen Militärhilfe in D.

    FAZIT: Ja, klar, der 2+4 Vertrag ist ein Friedensvertrag- er regelt die Waffenbegrenzung der Bundeswehr und dient dem Frieden der WELT, wenn da nicht die UNO wäre und die FEINDSTAATENKLAUSEL, die – obwohl OBSOLET IMMER NOCH NICHT gelöscht ist, und die BRD irgendwie als „Rechtsnachfolger“ des „DRITTEN REICHES“ echt PROBLEME bekommt.

    SIehe Feindstaatenklausel! (googeln)

    Welche Deutsche Reich ist denn hier gemeint- im Urteil vom Bunderverfassungsgericht von 1973, wo die BRD „N I C H T Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches“ ist????

    Hat das BverfG die Wahrheit gesagt? Oder ist die ZDF Moderatorin schlecht geschult???

  16. …der 2+4 Vertrag ist auch nur eine “ R E G E L U N G in Bezug auf Deutschland“!!!

    …und was da alles geregelt worden ist- die V O R M A C H T S T E L L U N G d e r U S A
    um FREIE HAND zu haben für seine KRIEGE!!!!

    der 2+4 Vertrag ist also in seiner Beachtung und seiner „R E G E L U N G“
    ein FREIBRIEF für die AMIS
    -auch wenn er vom Textbild friedlich ausschauen mag
    – nun wird er benutzt für die KRIEGSHANDLUNGEN der USA ,GB,F etc…
    – was daran de facto-letzlich FRIEDLICH sein sein soll???

  17. @Frank:

    Ein Kommentar hätt’s auch getan ;-)

    Ich versuche das zusammenzufassen, sag mir, ob ich richtig damit liege. Was Du in zwölf Kommentaren sagst, ist:

    Frank: Der Flughafen Leipzig wird als militärisches Drehkreuz verwendet. aargks: Ja, das ist wohl so.

    Frank: Das ist eine Sauerei, da Deutschland somit Kriege unterstützt. aargks: Ja, ich finde auch, dass das eine Sauerei ist.

    Frank: Deshalb ist Deutschland nicht souverän. aargks: Nein, denn wie Du selbst schreibst:

    Deutschland hat sich unter der rotgrünen Bundesregierung bereiterklärt, innerhalb von EU und NATO die Hauptverantwortung fur den Lufttransport von Kriegsmaterialien zu tragen. Dazu wurde ein SALIS (Strategic Airlift Interim Solution) benanntes Übereinkommen geschlossen.

    Also hat die Bundesrepublik Deutschland einen internationalen Vertrag geschlossen, nämlich den hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Strategic_Airlift_Interim_Solution). Daraus kann man nicht ableiten, dass Deutschland nicht souverän ist. Man könnte im Gegenteil sagen, dass nur ein souveräner Staat überhaupt solche Vertäge abschließen kann.

    Fazit: Können wir uns darauf einigen, dass dort zwar politische Sauereien betrieben werden, dies aber kein Beleg für die Nicht-Souveränität Deutschlands ist?

    Edit: Bitte setze weniger gesperrte V E R S A L I E N ein, das ist doof zu lesen. Ich verstehe Deine Empörung, teile sie sogar, aber mir brennt die Netzhaut…

  18. @ Frank:
    aber ich wenn Du nciht bereit ist Dir wenigstens das erste Viedeo anzuschauen, dann hat die ganze Konversation wenig Sinn.

    Es war vorgeschlagen worden, dass Du ein Argument bringst, warum Deutschland nicht souverän ist. Kurz und knapp, u. U. mit Quellen.

    Hier einfach ein anderthalbstündiges Video reinzukippen mit dem flapsigen Hinweis: Hier geht der KOMMUNIST auf die Unsouveränität der BRD ein, und dass 2+4 K E I N Friedensvertrag ist. Er äußert sich auch zum Begriff der Souveränität- bitte gazn anschauen-danke! ist schon ein bisschen dreist.

    Wenn der Kommunist etwas relevantes zur Souveränität Deutschlands sagt, könntest Du die Passage als Transkript zur Verfügung stellen oder wenigstens mit exakter Zeitangabe auf die betreffenden Stellen im Video verweisen. Niemand, der bei Sinnen ist, wird sich anderthalb Stunden Gerede anhören, weil da u.U. ein paar Sätze zu einem bestimmten Thema vorkommen. Du willst doch was beweisen, dann musst Du es auch entsprechend verkaufen.

    Deine langen Texte enthalten eine Reihe von Behauptungen, da kann man gar nicht wissen, was Dein Argument sein soll und wie Du es begründest.

    Dein Argument muss doch etwas kürzer darzustellen sein als mit stundenlangen Videos und seitenweise Text?

    Vielleicht so:
    „Deutschland ist nicht souverän weil:
    Die Amerikaner verschicken tausende Soldaten als Zivilisten verkleidet über den Flughafen Leipzig in den Krieg. Das ist illegal/widerspricht dem 2+4-Vertrag weil [hier kämen jetzt zwei bis drei Zeilen Text darüber, warum es illegal/gegen den 2+4-Vertrag ist; Anschließend evtl. ein paar Links zu Quellen, mit möglichst genauen Stellenangaben]“

    Dann könnte man sich das anschauen und bewerten und daraus Schlüsse ziehen, ohne einen halben Tag Urlaub zu verbrauchen ;)

    • Ergänzung: [hier kämen jetzt zwei bis drei Zeilen Text darüber, warum es illegal/gegen den 2+4-Vertrag istund warum das ein Grund dafür ist, Deutschland nicht für souverän zu halten; Anschließend evtl. ein paar Links zu Quellen, mit möglichst genauen Stellenangaben]

  19. hallo aarks, hallo gnaddrig,

    danke für die geduld beim lesen-
    =>es ist sicher ein bischen viel, aber „cool“ konnte ich einfach nicht bleiben- schließlich schockiert es mich, wenn über mir die Flugzeuge in den Krieg fliegen!!! und die BRD hilft beim VÖLKERMORD mit!
    =>wenn es um so ein entscheidendes Thema wie Souveränität und Deutschland und die Folge daraus geht, kann ich nur dringend bitten , sich damit auch den g a n z e n Film anzuschauen.

    Ich selbst mache ja so was auch in anderen Themen…und sicher habt ihr massig Infos im NETZ, die Ihr Euch auch stundenlang anschaut, vermute ich mal! :)

    1.der film von peter feist sollte schon komlett angeschaut werden, da er allgemein beschreibt, was unter souveränität zu verstehen ist. allerings beschreibt es es als atheistischer kommunist.
    2. peter feist geht dann auch auf deutschland so ab ca. min. 14 folgend ein
    – schneidet das thema immer wieder an- seine kernaussage ist ,
    dass deutschland KEINEN Friedensvertrag hat, und begründet auch, dass der 2+4 KEINER ist. Dies zieht sich aber über ängere Strecken des Films hin- deshalb bitte im KONTEXT anschauen.
    3.ich habe bereits TEXTPASSAGEN aus dem 2+4 genannt, wo die BRD
    (bewußt oder gezwungen von den AMIS )
    den Flughafen zur Verfügung stellt- das ist aber BRUCH des 2+4 Vetrages nach Art. 2 und Art. 5 Abs. 3
    => damit hat Deutschland und die USA den Frieden gebrochen , falls es diesen formjuristisch je gab.

    Später benenne ich weitere Themen dazu und ich werde natürlich gesetztestextze und links weiterhin liefern.

    lgfrank :)

    • es ist sicher ein bischen viel, aber “cool” konnte ich einfach nicht bleiben- schließlich schockiert es mich, wenn über mir die Flugzeuge in den Krieg fliegen!!! und die BRD hilft beim VÖLKERMORD mit!
      Kann ich verstehen :)

      sicher habt ihr massig Infos im NETZ, die Ihr Euch auch stundenlang anschaut, vermute ich mal! :)
      Ja, schon. Dass man in Themen, die einen interessieren oder aufregen, viel Zeit investiert, ist normal. Man muss nur aufpassen, dass man das Gegenüber nicht abhängt, indem man zu langatmig wird :)

      der film von peter feist sollte schon komlett angeschaut werden, da er allgemein beschreibt, was unter souveränität zu verstehen ist. allerings beschreibt es es als atheistischer kommunist.
      Das sind aber immer noch anderthalb Stunden, ziemlich viel. Wenn es nur darum geht, Souveränität zu definieren, kann man das kürzer haben. Darum mein Vorschlag einer Definition. Wenn sich an bestimmten Stellen der Diskussion zeigt, dass sie unzureichend oder ungenau ist, kann man sie ja dann jeweils ergänzen oder präzisieren.

      Was hat es aber mit der Definition von Souveränität zu tun, dass jemand „als atheistischer Kommunist“ darüber redet?

      Aber Du nennst ja dann seine Kernaussage: dass deutschland KEINEN Friedensvertrag hat, und begründet auch, dass der 2+4 KEINER ist.
      Wenn Du jetzt noch den Kern seiner Begründung für diese Aussage ähnlich knapp zusammenfasst, wäre das klasse. (Die Kernaussage so knapp formuliert zu haben, ist schonmal gut. Aber die Kürze hilft wenig, wenn man sich die Begründung wieder aus über 90 Minuten Material zusammensuchen muss.)

      dass deutschland KEINEN Friedensvertrag hat, und begründet auch, dass der 2+4 KEINER ist.
      Ich glaube, da wirfst Du zwei verschiedene Dinge durcheinander. Der Friedensvertrag für Deutschland, dessen Fehlen Du beklagst, hätte ja das Ende des Zweiten Weltkriegs geregelt, also des Krieges zwischen Deutschland und allen damaligen Kriegsgegnern (v.a.UdSSR, Vereinigtes Königreich, Frankreich, USA). Das hat aber mit eventuell jetzt neu begonnenen Kriegen nichts zu tun.

      Wenn Deutschland jetzt irgendwo einen Krieg anfängt oder die USA beim Führen von (möglicherweise völkerrechtswidrigen, ungerechtfertigten) Angriffskriegen logistisch unterstützt, kann das den Vereinbarungen des 2+4-Vertrags zuwiderlaufen und völkerrechtlich problematisch sein. Es wäre aber wohl kein Bruch des Friedens zwischen den ehemaligen Kriegsparteien des Zweiten Weltkriegs.

  20. hallo gnaddrig, hallo aarks,

    kurz zusammengefasst- souveränität bedeutet in freiheit sich nach außen und innen – ohne fremdeinflüsse – handeln zu können.

    dabei spielt es keine rolle, ob die BRD auch selbst Verträge schloß und schließt
    =>Die BRD und desseb „BEWOHNER“ sind bis heute gekennzeichnet durch

    Einschränkung bis fehlende söuveränität:

    – nach außen-
    2+4 KEIN Friedensvertrag, sondern nur eine Regelung
    da D. unter zwar als derzeit obsolet bez. – aber bisher nicht gelöschten Feindstaatenklausel steht.
    =>damit ist D. erpressbar!- ihm wird außerdem das -meiner meinung nach- unschöne- jedoch völkerrecht „ius ad bellum“ versagt- siehe art. 2. 2+4 vertrag

    -nach innen:
    das GG enstand unter dem Vorbehalt es Besatzungsstatuts und das Zitieren des Parlarmentarischen Rates durch die Alliierten.
    Somit ist keine freie Konstitution wie bei einer demokraitschen Verfassung entstanden, sondern lediglich eine ORGANISTAION – Siehe Rede Carlo Schmidt- OMF ( Organistionsform der Modalität der Fremdherrschaft) Film weiter oben ( der geht aber wieder mal über 90 min- das sollte Dir das aber wert sein!- Carlo Schmidt zum Schluss seiner Rede:
    sing.“ Wir sind wir angekettete Hunde!!“

    und NACH 1990 und NACH 2+4:
    =>längst überfällige Artikel des GG sind weder gestrichen, noch, dass Art. 146 GG – also eine frei vom Volk gewählte Verfassung konstituiert wurde

  21. …und hier noch ein bischen „verkasperle-theater“ von „unserer lieben mutti“
    -zum einschlafen und gehirn-ausschalten….
    …ohne denken und widerstand lassen sich einfach ca. 82. mio. „bewohner des bundsgebietes“ besser hypnotisieren- gel!

  22. @Frank
    Du möchtest nicht diskutieren, stimmt’s? Falls doch, ein letzter Versuch: Willst Du zur Souveränität Deutschlands, die Du bezweifelst, einzelne Argumente beleuchten, ja oder nein? Sollen wir vorher den Begriff der Souveränität eingrenzen, ja oder nein?

    Um Textwände und Empörungsvideos abzuladen, ist das hier das falsche Blog. Wenn Du nicht bereit bist, auf eine halbwegs zivilisierte Weise auf Fragen von mir oder gnaddrig oder sonstwem zu antworten, wird unsere „Diskussion“ eine sehr überschaubare Halbwertszeit haben.

  23. Hallo Aarks, hallo gnaddrig,

    also ich hab doch eindeutig einige Argumente der Einschränkung der Souveränität der BRD eindeutig beim Namen genannt.

    1. Wir haben keinen vollständigen Friedensvertrag und werden daher auch dementsprechend in unserer Außenpolitik , aber auch Innenpolitisch hineinwirkend von den Umständen, die daraus folgen, eingeschränkt. ( auch die obsolete Feindstaatenklausel ist NICHT gelöscht! )
    2. Wir haben ein Grundgesetz, was ursprünglich nur provisorisch gemeint war- und nun aber länger-über 1990 hinaus besteht- ohne Art. 146 GG umgesetzt zu haben- die Folge sind mittlerweile viele Artikel und Absätze, die eigentlich schon längst ausgemistet werden müßten, wenn man das GG an die heutige Zeit so anpasst, dass es nach der öffentlichen Interprätaion der Bundesregierung
    als souveräne Verfassung eines souveränen Deutschland weitergeführt werden kann.
    Dies ist aber in einigen wichigen Artikeln NICHT geschehen.
    Und der Charakter des GG ist eindeutig eine Organistion und keine Konstitution, weil wie gesagt die ALLIES ihre Hände wesentlich mit im Spiel hatten.
    Übrigens gab´s im Einigungsverrtag schon den Vorschlag innerhalb von 2 Jahren eine Verfassung auszuarbeiten. Und es gab auch in der Ex-DDR-Bürgerbewegungen, die eine neue Verfassung angeboten haben…
    3.Betrachtet man die Geschichte der BRD , und die „Wiederverinigung“, so ist die DDR auch formjuristisch der BRD nur beigetreten. Otto Shiliy meinte in einem Interview- sinngemäß “ eine Wiedervereinigung kann es nicht geben, das würde die Reorganisation des Deutschen Reiches bedeuten“…und ein anderer Gesprächspartner wendet dagegen ein, sinng. „…warum denn nicht….?“

    Das sind doch schon 3 wesentliche klare Aussagen, man kann diese noch präzäsieren, indem man entsprechende Artikel usw. behandelt.

    Mir ist vollends bewußt, dass die Bundesregierung dies anders interprätiert und ihr beide sicher auch eine andere Ansicht darübe rhabt, das sind aber nochmals historische Fakten und juristisch zu belegen.
    Es gibt also schon einigen Stoff als Diskussionsgrundlage.
    In einem späteren Kommentar werde ich dementsprechende Links und Gesetztestexte angeben.

    Versprochen!!! (kann bloß nicht so viel tippen, hab ´ne Sehnenscheidenentzündung- und diese ist ehrlich gemeint!)

    Lieber aarks, lieber gnaddrig, ihr könnt ja vielleicht schon ein paar Gegenargumente zu den o.g. Aussagen von mir raussuchen , falls ihr das möchtet.

    Danke Euch.

    lgfrank

    • @ Frank: Das sind doch jetzt schöne konkrete Punkte, darüber kann man diskutieren :)

      Zu 1: Jein. Der 2. Weltkrieg (soweit er Deutschland betrifft; Japan ist eine andere Baustelle) ist faktisch seit dem 8. Mai 1945 zuende. Spätestens mit der Staatsgründung von DDR und Bundesrepublik war der Krieg dann wirklich erledigt. Aber auch juristisch ist der Krieg vorbei.

      Ein kurzer Artikel über das Kriegsende, den rechtlichen Status Deutschlands und die Problematik eines Friedensvertrags gibt es hier bei den Skeptikern (untere Hälfte des Artikels, ab Ein kurzer Ausflug in die Geschichte:). Etwas ausführlicher hat Eisenfraß es aufgeschrieben: Ein Kommentar zum 2+4-Vertrag und den Vereinten Nationen und Ein Kommentar zum 2+4 Vertrag und den Vereinten Nationen (Teil 2). Der dürfte auch gerade auf Deine Fragen in diesem Zusammenhang eingehen (z.B. schreibt er darin auch zur Feindstaatenklausel).

      Ob Deutschland in seiner Außenpolitik und bis in innenpolitische Belange hinein eingeschränkt wird, könnte man mal unter die Lupe nehmen. Wenn, dann dürften das aber Einschränkungen sein, die Deutschland sich selbst auferlegt bzw. denen es sich freiwillig unterwirft, etwa durch internationale Verträge, Bündnisse und andere internationale Mitgliedschaften, die alle mit freiwillig akzeptierten oder gar selbst mitgestalteten Einschränkungen einhergehen, die aber keine von außen erzwungene Minderung der staatlichen Souveränität darstellen.

      Und inwiefern etwaige von außen erzwungene Einschränkungen (hast Du dafür Beispiele?) aus dem Fehlen eines Friedensvertrages aus der unmittelbaren Nachkriegszeit resultieren, ist mir auch nicht klar. Ich sehe da einfach den Zusammenhang nicht, die mögliche Kausalkette.

      Zu 2: Das GG war ursprünglich als Provisorium gedacht, das stimmt. Damals war aber auch noch nicht klar, ob die Ostgebiete nicht doch wieder an Deutschland zurückgegeben würden und welches Territorium wann wie zu einem wie (und in wieveilen separaten Staaten organisierten) Deutschland gehören würden.. Da wurden noch dramatische Veränderungen für denkbar gehalten, und deshalb wollte man von vornherein die Möglichkeit vorsehen, die Verfassung den neuen Umständen anzupassen oder, wenn nötig oder gewünscht, ganz neu zu schreiben.

      Nirgendwo im GG stand oder steht, dass es irgendwann ersetzt werden muss. Es steht nur drin, dass es unter betstimmten Umständen ersetzt werden kann. Man hat sich im Rahmen der Wiedervereinigung (genauer: des Anschlusses der neuen Bundesländer nach Art. 23 GG) dafür entschieden, das gut eingefahrene GG weiterzubenutzen, jetzt nicht mehr als Provisorium, sondern als dauerhafte Lösung.

      Die Ostgebiete waren dann aber seit den Ostverträgen endgültig weg, das GG hat gut funktioniert (und wo nicht, hat man es angepasst, auch wenn vielleicht das eine oder andere obsolete Stück Text übriggeblieben sein mag, das weiß ich nicht), da gab es keinen dringenden Grund, es durch eine neue Verfassung zu ersetzen. Never change a winning team und so…

      Zu 3.: Ja, die DDR ist der Bundesrepublik nach Art. 23 GG beigetreten. Diese Möglichkeit war im GG ausdrücklich vorgesehen. Nirgendwo war eine Wiedervereinigung vorgeschrieben, bei der die sich vereinigenden Teile Deutschlands einen ganz neuen Staat aufbauen müssen. Diese Möglichkeit war in Art. 146 GG als Möglichkeit vorgesehen, aber eben nicht als einziger gangbarer Weg vorgeschrieben.

      Auch die Erarbeitung einer neuen Verfassung war verschiedenerseits vorgeschlagen worden, war aber zu keinem Zeitpunkt verpflichtend.

      Man hat sich 1990 dann aus einer Reihe von Gründen für den Beitritt der DDR anstatt kompletter Neugründung entschieden. Das Ergebnis aber dasselbe: ein souveräner, demokratisch verfasster Staat, der ganz Deutschland umfasst. Insofern hat Schily recht, und es ist unerheblich, weil eine Wiedervereinigung nicht erforderlich ist.

      Man kann die Form der Wiedervereinigung 1990 gut oder schlecht finden, es hätte sicher auch einiges gegen den Beitritt und für eine „richtige“ Wiedervereinigung nach Art. 146 gesprochen. Das ändert aber nichts daran, dass die Wiedervereinigung, wie sie 1990 erfolgt ist, korrekt und bindend ist, sowohl intern für Deutschland, als auch international für die Beziehungen Deutschlands zum Rest der Welt.

      Das GG ist keine Organisation, sondern eine Verfassung. Es regelt das, was Verfassungen eben regeln und ist in jeder Hinsicht eine vollwertige Verfassung. Dass es mit Grundgesetz und nicht mit Verfassung überschrieben ist, macht da keinen Unterschied. Das ist, als ob man ein iPhone oder ein Galaxy hat und behauptet, das sei kein Smartphone, weil nicht
      Smartphone draufsteht, sondern eben iPhone oder Galaxy.

      Hoffe, das bringt Dich ein wenig weiter. Und ich wünsche Dir gute Besserung wegen der Sehne! Sowas ist unangenehm :/

      Und ups, das ist jetzt auch etwas länger geworden. Hoffentlich ist es dicht genug geschrieben, dass ich mir keine Bleiwand und keinen keinen Styropor-Post vorwerfen lassen muss…

      • kurze Zusammenfassung der gnaddrig-Bleiwüste ;-)
        1. Wir brauchen gar keinen Friedensvertrag, der Besatzer- und Kriegskram ist spätestens seit 2+4 durch und erledigt.
        2. Wir haben eine Verfassung. Die heißt nur anders: Grundgesetz.
        3. franky says: D ist nicht souverän, weil die DDR der BRD beigetreten ist -> versteh ich nicht.

  24. Hallo lieber aarks und lieber ganddrig,

    leider kann ich immer noch nciht so viel tipppen- deshalb bitte ich Euch um Geduld und schicke hier nochmal einen nicht allzu langen Film – wo genau wesentliche Fragen und Antworten auch zu dem, was wir gerade an Thema angerissen haben- der FILM passt sehr gut dazu! Bitte schaut Euch dieses Video an-danke!

    Wenn ich wieder agzn fit bin, dann schrieb ich auch ncoh was dazu.

    lgfrank :)

  25. Hallo lieber aarks und lieber gnaddrig,

    danke für Eure Rückmeldung-

    meine Schreiblänge ist noch begrenzt ( Entzündung ) – bitte schaut Euch daher hier nochmal einen passenden – nicht allzulangen Film an, der auch auf die Themen , die wir hier angeschnitten haben- mit geordneten Fragen und Antworten gut eingeht- danke Euch… Bis bald.

    lgfrank :)

  26. Frank.

    Das. Darf. Doch. Nicht. Wahr. Sein!!!!eins!!!11elf!1!!AUS!!!RuFeeeZeich!!11en!!!1!!!!elf!!!

    Willst Du bescheuerter Vollhonk mich verarschen? Grundgütiger, bin ich sauer. Keine einzige verfickt Frage willst Du behandlungsbedürftiger Verschwörungsidiot beantworten, keine verdammte einzige, die Dir oben gestellt wurde. Du weigerst Dich nicht mal, Du gehst einfach darüber hinweg und scheißt hier Videos rein. Und mir reicht es jetzt.

    Du kübelst meinen Blog mit schwachsinnigen Videos von grenzdebilden Dorfdeppen voll. Wie jetzt, eine von „mutich“ eingestellten Scheiße, die das Video eines vermeintlich seriösen, krawattentragenden, semioffiziellen Anscheins erweckenden Nazis. Denn wer ist das, den Du da verbreitest? Stefan Andreas Görlitz – einer der vielen Reichskanzler, meine Güte, das ist so derartig dumm, dass ich gar nicht mehr weiß, wohin ich mein Hirn schlagen soll!

    Frank: VERDAMMT WILLST DU MICH VERARSCHEN?

    Wurscht, es reicht, ich habe die Schnauze gerstrichen voll von diesem Müll, es ist mir egal, ob Du 14 Jahre alt bist und dementsprechend empfänglich für „neue“ Politideen, oder ob Du zu doof bist, ein zweite Hirnzelle anzuschalten, oder ob Du ein rechtsradikals Arschloch bist, das mich hier zuspammt. Es ist mir egal. Du hälts Dich nicht an Regeln, Du müllst Deinen Youtubedreck hier ab, Du gehst weder auf meine noch auf gnaddrigs Fragen und Angebote ein – Ergebnis: Du bist raus, Depp! Nicht ein einziges Argument hast Du angebracht, meine Güte, ES KOTZT MICH AN, DU HANSWURST!

    AAAAAAAAAAAAAARGKS!

    Okay, ruhig, aargks, Zuckerle, alles wird gut. *schnauf*

    Boah.

    Uff.

    Das tat gut.

    So ein Geschrei aber auch.

    Jedenfalls: Frank: Nimm dir einen Psychotherapeuten oder werde glücklich mit Deinem hirnlosen Geschwurbel. Hier jedenfalls bist Du raus. (Und solltest Du in diesem Leben – was ich bezweifle – einen eigenständigen und vernünftigen Kommentar abgeben, werde ich jenen aus dem Spamfilter freischalten).

    • :D
      @ Frank: Der Görlitz referiert doch nur sattsam bekannte reichsbürgerliche Positionen. Er reiht eine Behauptung an die nächste, er begründet nichts, er argumentiert nicht, er behauptet bloß. Alles was er vorbringt, ist längst widerlegt bei Eisenfraß, im Sonnenstaatland, bei den Skeptikern und anderswo. Da geht jetzt keiner hin und klamüsert Dir das nochmal auseinander. Man muss, habe ich die Tage wo gelesen, nicht über jedes Stöckchen springen, das jemand hochhält.

      • @Frank
        Ich glaube, das gute Stück ist hier noch nicht angeführt worden: „Das knapp 400 Seiten starke Buch “Vorwärts in die Vergangenheit – Durchblick durch einige reichsideologische Nebelwände” von Gerhard Schumacher, ist der de facto Standard bei der Recherche zu reichsideologischen Behauptungen und Lügen.“
        Kann man sich als pdf kostenlos unter http://www.sonnenstaatland.com/buch/ herunterladen.

        Das dürfte als Lesefutter über die Feiertage reichen. Und wenn man sich die Mühe machen möchte, anhand der dort aufgeführten Fundstellen die ganzen Sachverhalte nachzuprüfen, hat man für die ersten Monate des neuen Jahres ein feines Hobby.

        Wobei „Vorwärts in die Vergangenheit“ ein zwar gelungener, aber auch nur ganz grober Überblick über die Sachverhalte sein kann. Die ganzen angesprochenen Thematiken sind weit weit weitaus komplexer, als es die Damen und Herren Welterklärer reichsbürgerlicher Prägung vermitteln möchten. Wie in jeder Wissenschaft gibt es auch in der Juristerei eine grundsätzliche Systematik, die verinnerlicht werden sollte, bevor man sich mit tiefergehenden Problemfeldern auseinandersetzt.
        Weswegen die Reaktion, wenn jemand glaubt, die Materie anhand von Youtube-Videos durchdringen zu können – oder diese gar als Beweise anbringt, manchmal etwas herber ausfällt.

      • Weswegen die Reaktion, wenn jemand glaubt, die Materie anhand von Youtube-Videos durchdringen zu können – oder diese gar als Beweise anbringt, manchmal etwas herber ausfällt.

        Naja, so einfach ist es nicht. Die Sinnhaftigkeit so eines Videos hängt ja nun erheblich von der Qualität des Textes ab, der dort vorgetragen wird. Und was Görlitz dort vorträgt, ist eben der übliche Unfug. In den 26 Minuten hätte er aber durchaus Zeit gehabt, ein, zwei sinnvolle Aussagen zu machen und argumentativ zu unterfüttern, auf relevante Quellen zu verweisen usw. Tut er aber nicht, vermutlich weil er es nicht besser kann und weiß (was auch nicht besser geht, weil es darüberhinaus ja auch Unsinn ist, was er erzählt).

        Allerdings sind mitgeschnittene Vorträge oder gesprochene FAQs ein denkbar schlechter Weg, Informationen zu kommunizieren. Hätte man den Text des Videos in Schriftform verbreitet, könnte jeder den Text in der halben Zeit lesen, die das Video dafür verbraucht. Das mögen fünf, sechs Seiten Text sein, und relativ einfach formuliert, also gut lesbar. Das liest man in zehn, zwölf Minuten runter.

        Und Text kann man kopieren, man kann Stellen direkt wiederfinden, vergleichen und (estmal für sich selbst) Anmerkungen dranschreiben, anders als im Video, wo man sich den Zeitpunkt aufschreiben muss und dann jedesmal aufwändig dahinnavigieren und sich den schlaftablettigen Vortrag neu anhören muss.

        Videos mögen als Einstieg ganz nett sein, für eine sinnvolle Diskussion sind sie eher ungeeignet.

      • @ gnaddrig

        Ich stimme den kritischen Anmerkung zu meiner Art der Argumentation schlicht und ergreifend zu. Das war tatsächlich zu kurz verfasst. Insofern ein Dankeschön für die Konkretisierung, der ich mich vollumfänglich anschließen möchte.

        Hinzufügen möchte ich, dass die Beschäftigung mit dem reinen Text auch noch einen anderen wünschenswerten Effekt hat: Man konzentriert sich auf den reinen Inhalt. Und lässt sich nicht von der Art der Darbietung ablenken. Im vorliegenden Fall wollte der Vortragende durch die optische Anlehnung an eine Pressekonferenz/ Regierungserklärung (im Anzug am Stehpult verweilend, inklusive Mikrofon und Wasserglas) dem gesprochenen Wort zusätzliche Seriosität verleihen. Schon jenes ist ein Manipulationsansinnen. Es appelliert an erlernte Aufnahmemuster, dass jemand, der sich dergestalt präsentiert, auch ein inhaltlich gewichtiges Anliegen mitzuteilen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s